Kann man athma wenn man es bekämpft hat wieder bekommen?Und wie kann man sich davor schützen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

'In Pauls Körper werden harmlose Pollen wie Krankheits erreger behandelt und bekämpft. Eine solche Überreaktion des Immunsystems auf Stoffe aus der Umwelt heißt Allergie. Allergieauslöser werden als Allergene bezeichnet. Diese Stoffe gelangen über die Atemluft, die Nahruung oder durch dierekten Kontakt in den Körper. Theoretisch könnten alle körperfremden Stoffe Allergien hervorrufen. Manche Leute haben noch größere Schwierigkeiten als Paul. Sie leiden zusätzlich an Atemnot, weil sich Luftrühre und Bronchien verengen. Diese gefährliche Reaktion wird allergisches Asthma genannt. Linderung kann ein Medikament bringen, das inhaliert, also eingeatmet wird.'

Quelle: Prisma Biologie 7-10 Seite 192


Ich glaube Asthma hat man sein Leben lang...

Forscher haben nachgewiesen, dass der Magenkeim Helicobacter pylori vor allergiebedingtem Asthma schützt. Dennoch wird er häufig bekämpft, denn eine Infektion kann zu Magengeschwüren und schlimmstenfalls -krebs führen

(Quelle http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/asthma/news/magenbakterium-gegen-asthma-helicobacter-pylori-schuetzt-vor-chronischer-atemnotaid642082.html)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?