Kann man Arbeitskleidung steuerlich absetzten, wenn ja zu wieviel Prozent?!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich kann man typische Berufskleidund absetzten, soweit nicht vom AG gestellt. Das macht allerdings nur dann Sinn, wenn der Pauschbetrag der Werbungskosten von 1000 EUR bereits ausgeschöpft wäre - das ist er aber bei den wenigsten, also bereits darin abgegolten :-O

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

berufsbekleidung kannst du steuerlich absetzen (z.B. Lohnsteuerjahresausgleich) - aber immer beachten: quittung muss vorliegen und es muss sich um arbeitskleidung oder arbeitschutzmittel handeln - gewöhnliche kleidung, die man nur im beruf oder auaf der arbeit trägt, zählt nicht dazu. genaus so absetzen kannst du auch arbeitsmittel (computer und bücher), die zur arbeit zu hause benötigt werden, absetzen. und abgesetzt werden kann zu 100 % das, was zu 100 % arbeitsmäßig genutzt wird - ansonsten der anteil, der für die arbeit gebrauc´ht wird - grenze für abschreibungen beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Absetzen kannst Du es auf jeden Fall. Hab mal meien Arbeitsschuhe in den Werbekoste abgesetzt, direkt Quittung dazu. Also nicht irgendwie auf Tragezeit runterrechnen sondern sofort ganzen Betrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich kannst Du Berufsbekleidung nur für Berufe absetzen, für die es eine typische Berufsbekleidung gibt. Beispiele dafür wären zum Beispiel Köche, Zimmermann, Dachdecker und ähnliche. Arbeitest Du zum Beispiel in einer Bank oder als Einzelhandelskaufmann, wird das Finanzamt keine Berufsbekleidung anerkennen, da Du hier auch Kleidung tragen kannst, die Du auch privat nutzen kannst. Die meisten Finanzämter erkennen hier aber meist eine Pauschale von (ich glaube) 100 € für Reinigung und Verschleiß an.

Benötigst Du aber typische Berufsbekleidung, weist die Ausgaben hierfür durch entsprechende Belege nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Menschen, die Dir eine wirklich richtige Antwort geben: Steuerberater und Lohnsteuer- Hilfevereine.

Die leben davon, richtige Antworten gegen Gebühr zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

% ????....du gibst die Summe bei den Werbungskosten ein und einen Beleg dazu.Ebenso kannst du du Reinigung der Klamotten eintragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?