Kann man Anzeige erstatten wenn ein Fremder einen duzt?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

autos tun "tuten". wenn jmd. geduzt wird, obwohl er das nicht möchte, kann er das dem "duzer" doch direkt mitteilen. "anzeigen"? weswegen denn?es gibt keinen straftatbestand

:"unberechtigtes duzen". damit dürfte das alles erledigt sein.

ich denke mann kann in so einem fall allerhöchstens anzeige erstatten wenn man sich persönlich in seinem freiraum angegriffen fühlt. Aber wenn mann nicht gerade beamter ist ist das bei einem normalbürger glaube ich nicht der fall:)

Das Duzen ist ja eigentlich keine Beleidigung in dem Sinne. Nur, wenn ich jemanden Sietze verschaffe ich der Person mir gegenüber einen gewissen Respekt.

Polizisten dürfen von Dieter Bohlen geduzt werden, auch wenn sie es nicht möchten (http://www.jurablogs.com/de/dieter-bohlen-darf-straflos-polizisten-duzen-wir-auch)

Selbstverständlich kannst Du gegen jedermann Anzeige aus jedem Dir einfallendem Grund erstatten. Vermutlich wird Dich die Staatsanwaltschaft für die von Dir genannten Gründe auf den Privatklageweg verweisen. BTW: Hier ist das Du üblich. Ich bitte Dich daher, von einer Anzeige gegen mich abzusehen.

xD

0

ähm bist du noch ganz kirre im kopf ? (das war die sachlichste form die mir einfiel .. liegt bestimmt an der sonne die mich mitten in der nacht blendet =D) gerade ich mit anglikanischen wurzeln kann nicht verstehen dass man geld bezahlen muss als strafe dafür einen polizisten zu dutzen. wenn wer nicht gedutzt werden will dann sagt er/sie das und der hase ist im topf ... oder pfanne ... je nach dem :P

Einen anderen zu beleidigen ist generell strafbar. Eine Beleidigung wer zum Zwecke der Herabwürdigung in das Rechtsgut Ehre eingreift. Dafür bedarf es einem qualifiziertem Mittel. Ob das vorliegt ist von Fall von Fall zu verschieden. Eine Beamtenbeleidigung gibt es im übrigen nicht. Es gibt ein Beleidigungstatbestand im StgB und der findet für Beamten gleichermaßen für Privatleute Anwendung. Zurück zur Ausgangsfrage ein duzen kann herabwürdigend sein muss es aber nicht. Wenn es zum Zwecke der gewollten Beleidigung eingesetzt wird dann ist es strafbar.

Die Verfahren werden von den Staatsanwälten oder Amtsanwälten sehr gerne und sehr oft eingestellt. Insofern lohnt es sich nicht großartig Strafantrag zu stellen. Eine Ahndung kann im Übrigen nur mit Strafantrag (Willen das die Tat verfolgt wird) erfolgen. Eine Strafanzeige (Melden einer Straftat) reicht nicht aus.

bei Polizisten is genauso wenig klar, da es Beamtenbeleidung als Straftat nich mehr gibt.

Und wenn du ungewollter Weise geduzt wirst, dann wirst du ungewollter Weise geduzt. Ich duze in dem Fall ganz einfach zurück. Und gut is.

Würde mich ziemlich schocken wenn es wirklich so ein Gesetzt gibt, dass man fremde Leute nicht duzen darf. Ich duze nämlich jeden, egal wo und wen. Vielleicht siehst Du (oder Sie) ja recht jung aus und ältere Leute duzen junge Leute nunmal meistes.

Es gehoert nur zu den ungeschriebenen Gesetzen, da es eigentlich nur eine respektvolle Gestik ist. Duzt man jemanden, ist dies respektlos und wird nicht gerne gesehen. So ist man bei manchen Personen schon unten durch. :)

Aber da es kein Gesetz darueber gibt, denke ich nicht, dass die Anzeige Erfolg haette.

Ich würde nicht automatisch sagen, daß Duzen respektlos ist.

Ist jetzt vielleicht ein extremes Beispiel aber: Ich trage nur Heavy Metal Shirts. Wenn ich dann jemanden sehe, der auch ein Heavy Metal Shirt anhat, dann duze ich den, weil ich weiß, daß wir den gleichen Musikgeschmack haben.

Liegt aber vielleicht auch an der Szene, da sind alle locker drauf.

0

Ich kann mir das echt nicht vorstellen. Wie soll denn da die Anzeige lauten? Beleidigung? Wohl eher nicht, ein "Du" ist ja nicht beleidigend.

Aber wieso gleich strafrechtlich vorgehen? Bist du da so empfindlich? Ein "Du" ist doch nicht schlimm

Die Anrede ist eine Form der Höflichkeit. Man kann niemanden verklagen dafür das er nicht höflich ist. Auch zwingt dich niemand mit solchen Leuten zu sprechen.

Also es handelt sich hierbei nicht um eine Beleidigung, sondern einfach nur um mangelnden Respekt.

Und das man der Beamtenbeleidigung für schuldig befunden wird wenn man einen Ordnungshüter nicht mit "Sie" anredet ist mir auch vollkommen neu.

Ich finde, dass du dich ein bisschen anstellst. Ich mein, was ist schon dabei, wenn man mal geduzt wird? Das wäre meiner Meinung nach ein wenig übertrieben, da gleich strafrechtlich vorzugehen... Da gibts es genug, wirklich genug andere Dinge, bei denen man eher strafrechtlich vorgehen sollte. Die Leute, die dich duzen, meinen es doch auch sicher nur freundlich und wer will schon in z.B. eine Disco gehen und dann total streng gesiezt werden?!

Das Du gegenüber Beamten, sofern diese im Amt sind, ist eine Beamtenbeleidigung. Im Privatbereich kann man sicher auch anzeigen, aber mangelnden Anstand kenne ich als Straftatsbestand nicht.

sie können natürlich anzeige erstatten...

nur daß man diese annimmt, bezweifle ich...

Sie haben aber große Sorgen!

Sollte ein Duzen für Sie ausgeschlossen sein, so können Sie es sagen!

Mit der Bitte dieses zu unterlassen.

Jeder Mensch der halbwegs gebildet ist, wird Sie verstehen.

In welchen Kreisen verkehren Sie?

Nein.Ignorier den einfach oder sag im das du gesiezt werden möchtest.

kannst ihn anzeigen ist ja eig. eine beleidigung. ob du das jetz zu nem bullen machst oder nicht ist egal, Beamtenbeleidigung gibt es garnicht.

Ja, kann man. Aber sogar Dieter Bohlen wurde freigesprochen. :-) Er hatte einen Polizisten geduzt.

Die Polizei und Staatsanwaltschaft hat glaube ich wichtigeres zutun, als sich mit sonem Kinderkram zu befassen...

Was möchtest Du wissen?