Kann man anhand des Verhaltens eines hundes den charakter eines menschen erkennen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Im Groben ja. Wenn unsere Hunde gegenüber anderen Menschen (selten) scheu waren, hat sich fast immer herausgestellt, dass mit denen was nicht "ganz in Ordnung" war in dem Sinne, dass man diesen Leuten besser nicht vertraut.

Ja ein Teil auf jeden Fall :) und das nicht nur wenn die als Welpen kamen ;) Manchmal erkennt man das der Mensch ängstlich ist, aggressiv ist, faul ist, dominant ist oder evtl auch böse usw. Und unser Rüde zeigt uns sogar an wenn einer besoffen ist oder auf Drogen, der verhält sich da ganz anders, man merkt er traut der Person dann nicht.


ich glaube nicht, dass man das kann. Sicher, wenn der Hund Verhaltensauffälligkeiten hat, kann man annehmen, dass der Halter etwas in der Erziehung falsch gemacht hat - aber ist Fehlermachen ein Charakterzug?

Nur seeeehr bedingt. Schließlich führen ja mehrere verschiedene Faktoren zum Verhalten eines Hundes. Rassetypische Verhaltensweisen, individuelle Charakterzüge, auf beides trifft dann die Erziehung, die auch wieder ganz unterschiedlich ausfallen kann.


Ich habe kein Vertrauen zu Menschen, die Hunde nicht mögen. Aber ich Vertraue meinem Hund, der einen Mensch nicht mag.



Welchen Mensch meinst Du?

Den Besitzer oder ein fremder Mensch?

LG

Es gibt einen Spruch in dem meiner Meinung nach auch etwas Wahrheit steckt:

Wer sah jemals einen munteren Hund in einer verdrießlichen oder einen traurigen in einer glücklichen? Mürrische Leute haben mürrische Hunde, gefährliche Leute haben gefährliche.

von Marc Aurel

(https://www.aphorismen.de/zitat/15925)

Ja. Hast Du schonmal einen glücklichen Hund in einer unglücklichen Familie gesehen? Oder einen traurigen Hund in einer lustigen Familie?

Was möchtest Du wissen?