Kann man an Langeweile langfristig sterben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ne, aber dadurch dass das Gehirn bei fehlenden Reizen immer weiter "abbaut", ist (soweit ich weiß) eher mit Demenz oder ähnlichem im Alter zu rechnen.
Ein Interessantes Experimemt hat mal untersucht, wie Menschen in einem Raum ohne Reize reagieren. Im Raum war nur ein Stuhl und ein Elektroschocker, der leichte aber dennoch schmerzhafte Elektroschoks abgibt, die Hälfte (genaue Zahl weiß ich nicht mehr) hat nach spätestens einer halben Stunde angefangen sich selbst zu schocken. Das sagt denke ich schon sehr viel über Langeweile aus :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meiner Grundschule war in eine Bank eingeritzt "hier starb an Langeweile am Religionsunterricht Thomas M. " Der Todesfall wurde allerdings nicht verifiziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe noch von keinem Beamten gehört, der während seines Berufslebens deshalb gleich verstorben ist ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein! Daran stirbt man nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne nur Menschen, die an langanhaltender belastender Arbeit gestorben sind. An Faulheit stirbt keiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, aber man kann sich zu tode warten ^^.

Ne spaß beiseite, das vielleicht nicht, aber du denkst nur dass du es wirst vielleicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nene man stirbt nicht langfristig. Nur ganz kurz!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?