Kann man an Gott glauben, ohne einer Religion anzugehören?

Das Ergebnis basiert auf 43 Abstimmungen

Ja, klar. 81%
Nein, das ist verrückt. 18%

46 Antworten

Ja, klar.

Hi, SKphoenix. Klar kannst du das, tu ich auch und hatte dadurch schon einen herrlichen Disput mit meinem Schwager, der erst staunte, dass ich auch an einen Macher glaube, und dann meinte, dass ich das Falsche glaube, weil ich nicht in der kathol. Kirche sei, was mich zurück feixen ließ, dass ich nicht einsehe, für meinen Glauben zu zahlen, was er ja tut. Im Übrigen kann nur die Mutter den jüdischen Glauben auf das Kind vererben. Ist sie es, ist es das Kind auch während der Vater Pech hat, obwohl er in dem Beispielfall auch Jude ist, lG.

Das hängt ab! Wenn du glaubst, die Bibel sei gefälscht, dann kannst du auch nicht an Gott glauben! Es ist sein Wort und es steht so viel über ihn drin ;) Wenn du mal Rat brauchst, dann findest du immer eine Antwort und sehr oft spricht er auch durch die Bibel :) Die Worte dadrin sind so wunderschön :D Aber andererseits braucht man, um die Bibel zu lesen und an Gott zu glauben und so zu leben, wie er es möchte, nicht unbedingt eine Religion. Aber es gibt dir Halt, wenn du mit anderen im Gottesdienst über deinen Glauben reden kannst, ihr zs beten und ihn lobreisen könnt und durch die Predigten immer mehr von ihm kennenlernen kannst. Die Gemeinschaft braucht man! Doch das alles basiert natürlich auf der Bibel oder Tora oder auch Koran ;) Ohne gehts eig doch nicht!

Ob Du etwas glaubst und was Du ggfs. glaubst, ist Deine Privatsache. Wenn Du das Bedürfnis hast, irgendwelche religiöse Bräuche vereinsmäßig zu pflegen, ist das zunächst ebenso Deine private Entscheidung. Wenn Du in Deutschland einer kirchlichen Körperschaft beitrittst, nimmt Dir das Finanzamt Kirchensteuer ab.

Was möchtest Du wissen?