Kann man an einsamkeit auch sterben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ganz ehrlich, du machst dich auch tot. Wie meine ich das?

Schau dir doch nur mal die Themen an, die für dich interessant sind. Da gibt es nur Suizid, Tod, Boderline, Gothic, Einsamkeit usw. Alleine der Totenkopf als Bild ist schon nicht schön. Weder für dich, noch für andere hier anzusehen.

Warum kann das Bild nicht eine Blumenwiese sein, Meeresblick mit SonnenAUFgang, Berge mit Wiesen, von mir aus auch ein schönes farbiges Graphiti usw.

Du musst dich auch selbst positiv machen. Vermutlich trägst du auch schwarze Kleidung. Warum nicht eine Bluejeans, weißes Hemd oder Bluse mit einem freundlichen Überzieher darüber, rote oder farblich abgesetzte Sportschuhe. Wer positiv aussieht, wird auch mal angesprochen.

Schau dir im TV Comedy-Sendungen (Mario Barth, Dieter Nuhr, heute show, extra3, Die Anstalt, 'Mann, Sieber) an, damit du wieder lachen lernst, Dokus über Tiere und ihre Lebensräume. Höre dir das ausgewogene Leben an in Talkshows wie bei Markus Lanz, 3 nach 9, NDR-Talkshow. Da kommen Menschen aus der Gesellschaft, die irgendetwas besonderes erlebt/gemacht (6 Monate Fahrradtour durch die Welt) haben, Künster/Musiker/Schauspieler/Komponisten, die beruflich am Boden waren aber dann wieder Erfolg hatten, Politiker (auch humorvolle wie: Wolfgang Bosbach (CDU) und Gregor Gysi (Linke)), die auch immer mal etwas lustiges erzählen.

Wolfgang Bosbach solltest du dir als Beispiel nehmen. Der Mann hat hochgradig Krebs, bekam erst kürzlich wieder ein Geschwür an der Lunge weggeschnitten, hat schon zahlreiche OPs hinter sich, geht aber seit Jahren seinem Beruf als Politiker bis Ende nächsten Jahres nach und ist trotz der Situation, dass er evtl. bald sterben muss, sehr lustig und humorvoll. Wolfgang Bosbach ist so der Mann des "trockenen" Humors. Letzte Woche sagte er bei Markus Lanz: "Manche Politiker steigen nach dem Verlust ihres Ministeramtes immer noch hinten links in die Limousine ein und wundern sich, dass vorne links aber keiner mehr sitzt!"

Die auch sehr positive Stimmung macht, ist die, die 'Inas Nacht' moderiert und auch wunderschön singt. Die unterhält sich in einer Kneipe auch kurz mit Sängern und Schauspielern und manche singen dann mit ihr ihre Lieblingslieder oder singen gar selbst usw.

Setz dich in ein Kaffee und lies dort Zeitung. Mach dir ein oder zwei Cafés in deinem Ort/deiner Stadt zu deinen Stammcafés. Du wirst sehen, dass du dann oft die selben Leute triffst. Versuche mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Ja, auch mit der 75jährigen netten alten Dame, die vielleicht auch einsam ist und sich freut, wenn mal jemand mit ihr spricht. Wenn du jemanden häufiger siehst, kannst du mal sagen: "Na, kommen sie auch so gerne, wie ich, hier her? Ich habe Sie jetzt schon paar mal hier gesehen." Beim nächsten Besuch: "Hallo, wie geht es Ihnen? Schön, Sie wieder zu sehen!"

Meinetwegen einige Worte über das Wetter, dass du im Anschluss noch einkaufen gehen möchtest, dir die Decke auf den Kopf fiel und du jetzt Lust auf einen Cappuccino hattest usw. Ältere Leute erzählen gerne auch mal von früher oder ihrer Familie. Dann mach du das auch. Erzähle ruhig die schönen und lustigen Dinge aus deiner Kindheit usw. ODER was du im TV gesehen hast beim Markus Lanz. Vlt. hat der/diejenige das dann auch gesehen und ihr habt ein gemeinsames Thema.

Finde auch mal ein paar nette Worte für die Bedienung. So bleibst du in Erinnerung und auch da kommt es bald zu einem netten Gespräch.

Warum rate ich dir das? Weil du dir positive Orte und eine positive Stimmung schaffen sollst. Fange an deine Gesellschaft wieder wahrzunehmen. Dann wirst du feststellen, dass der erfolgreiche Politiker auch das persönliche Schicksal kennt und wie der erfolglose Schauspieler sich wieder erfolgreich machte.

Schalte das Radio ein und höre Musik (positive Lieder) und singe auch mal mit. Wenn die Sonne scheint, ziehe deine Jacke an und gehe raus in die Natur.

Du kannst dich positiv beeinflussen und auch positiv stimmen. Erkläre das halbleere Glas zum halbVOLLEN Glas! Falls bei dir im Haus oder nebenan ein älterer Mensch wohnt, reagiere, wenn du ihn mit einer schweren Einkaufstasche siehst und biete dich an, ihm/ihr diese die Treppen rauf zu tragen. Auch das Danke und das Lächeln dieses anderen Menschen macht dich glücklich!

Udo Jürgens sang einmal: "Nur ein Lächeln, es verhindert keinen Krieg, doch es trägt ein Stückchen Frieden in die Welt! Nur ein Lächeln - ja das ist es, was uns heut' in dem so genannten Ernst des Lebens fehlt! Nur ein Lächeln für den alten Mann im Park, der aus Einsamkeit schon mit den Möwen spricht - nur ein Lächeln, so ein freundlicher Blick, steht UNS unwahrscheinlich gut zu Gesicht!....."

Also, Schluss mit Tod, Suizid, Einsamkeit usw. Nein, Du lebst und sollst leben. Dann tust du auch das, was einer macht, der lebt. Lesen, gucken, beobachten, denken, mit anderen reden, sich in der Öffentlichkeit zeigen usw. Und das bitte mit positiver Optik und mit Farben.

Fange bei der Kleidung an. Ja, tausche auch die schwarze Mine im Kuli gegen eine blaue oder grüne aus oder kaufe dir nur Kulis, die blau schreiben und kaufe dir halt als Ersatz zwei grüne Minen, um auch mal zu wechseln.

Auch Geburtstags-, Hochzeits- und Jubiläumsglückwunschkarten in blau und nicht in schwarz schreiben. Die Beileidskarte kannst du in schwarz schreiben.

Sobald das Frühjahr oder der Sommer wieder kommt, gehe in den Park barfuß über eine Wiese, Decke hingelegt und ein gutes Buch gelesen. Komme mit der Natur in Berührung. Danach dann in dein Stammcafé ein gutes Eis essen oder einen Kaffee trinken.

Vielleicht wirst du jetzt sagen: "Ja, aber ich habe doch das und das gesundheitliche Leiden!" Na, und? Andere haben Krebs, einen Tumor oder einen Angehörigen, den sie pflegen und der bald sterben wird. Zwei Türen weiter hat einer finanzielle Probleme und dazu jetzt noch den Job verloren. In der Straße nebenan pflegen Eltern jeden Tag liebevoll ihr behindertes Kind und müssen zusehen, wie andere Kinder auf der Straße toben. Mit wem willst du nun tauschen? Oder willst du mit dem tauschen, der 500.000 € Vermögen hat, aber viermal pro Woche ans Dialysegerät muss, damit er überlebt?

Hast du verstanden, was ich dir damit sagen will?

Wer ständig traurige Filme guckt, muss öfter weinen als der, der sich lustige Filme oder Dinge anguckt. Dem laufen höchstens die Tränen vor Lachen!

.....und jetzt lebe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

indirekt ja... ab einem gewissen punkt hält einen förmlich die lebensfreude am leben.  ganz abgesehen davon begehen viele, die einsam sind leider auch suizid...

es ist aber schon mal sehr positiv, dass du erkennst, dass du gesellschaft brauchst. das zeugt davon, dass dein lebensiwlle keinesfalls erloschen ist!

ich werde das gefühl nicht los, du weißt einfach nicht wie du aus deinem loch heraus kommen sollst. aber da musst du selbst aktiv werden....

ausgehen, sport treiben z.B. joggen im park am besten samstags morgens oder so, aber nicht all zu früh. so besteht die chance gleichgesinnte zu treffen. anmelden in einem verein zum Mannschaftssport etc. wäre auch eine option...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An Seelenleiden kann man grundsätzlich nicht sterben.Man läuft aber Gefahr irgendwann Suizid zu begehen.An Einsamkeit kann man nicht sterben.Es ist eine Floskel.Damit ist gemeint ,ich sehne mich nach einem Partner ,Freund,oder einfach nur Sex oder jemanden zum Reden zu haben.Letzteres muß auf Dich zutreffen.Bitte mach mal einen Termin bei einem Psychologen.Nicht erschrecken,die beißen nicht,Gummizellen sind abgeschafft und es erfährt auch niemand,das Du dort hin gehst.Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?