Kann man an einem Quantencomputer auch einen Bildschirm anschließen? Wie sieht's mit der Hardware aus? Ist diese die gleiche wie bei nem Digitalrechner?

2 Antworten

ach bis auf den prozessor, ist so nen ding total unauffällig und arbeitet hybrit gemeinsam mit einer normalen CPU, nur gewisse aufgaben werden da in den q-Bit Prozessor geschickt. Hauptsächlich um lächerlich lange primzahlen gleichzeitig in irgendwelche faktoren zu zerlegen und um verschlüsselt zu kommunizieren.

Es gibt keine spiele zum zocken falls du das meinst. Bitte stell dir das nicht so vor wie bei star-trek, obwohl der aspekt vielleicht gar nicht soo verkehrt ist. Eine ballistische flugbahn im all zum beispiel, eskalliert der quasi promt, aber das verarbeiten von rekursivem krafik-quatsch geht mit den paar millionen terraflopfs mit der GPU viel besser, weil die sich glatt 16GB ram leisten kann.

Alles gleichzeitig zu haben, heist auch erstmal nichts, weil du ja den wald vor lauter bäumen nicht mehr siehst. das q-Bit muss man "messen" das heist im prinzip muss ich wissen was ich da messen will, dann muss ichs verarbeiten und dann weis ich was ich gemessen habe. In dem moment ist aber der q-Bit zustand verloren und muss neu verschränkt werden wenn ich die erhaltene information wieder in die rechenoperation integrieren will.

7

Okay aber so ganz ist meine Frage damit nicht beantwortet.

Ich meine eigentlich, ob so ein Quantencomputer privat genutzt werden kann und man wie beim Digitalrechner daran Videos gucken, programmieren oder ne Email schreiben kann
?

0

Nein. Astronomisch teuer. Nein.

Was möchtest Du wissen?