Kann man als Student eine billigere Version von Microsoft Office kaufen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

LibreOffice, den Nachfolger von OpenOffice magst Du nicht nutzen? Es ist ja bekanntermaßen trotz gleichem Leistungsumfang wie MS-Office Pro kostenlos.

K123456789 01.02.2016, 15:47

Aber da muss man doch immer online sein und kann seine Dokumente nicht direkt auf dem Computer speichern, oder?

0
ASRvw 01.02.2016, 15:52
@K123456789

Nein, muss man nicht. LibeOffice oder auch ApacheOffice sind freie Office-Pakete, die man downloaden und vollständig offline nutzen kann.

Die können die Microsoft Dokumenttypen sowohl öffnen als auch erzeugen. Allerdings ist die Kompatibilität nicht 100%ig, zumindest nicht was spezielle Formatierungen in Word angeht.

0
DoktorMayo 01.02.2016, 15:52
@K123456789

Nö. OpenOffice oder, wie es jetzt offenbar heißt, LibreOffice ist ein kostenloses Programm, was genauso wie MS Office funktioniert, gut, die Einstellungen, Grafik, Layout sind ein bisschen anders, aber es funktioniert und der große Vorteil ist, dass man Dokumente auch im MS-Format speichern und diese auch lesen kann.

0
NMirR 01.02.2016, 16:09

ich glaube er meint Google drive. Libre Office ist kein Nachfolger, sondern selbst ein OpenOffice, genauso wie Apache. Ist wie bei Linux Distributionen.

0
AlderMoo 01.02.2016, 16:14
@NMirR

Das ist falsch.


LibreOffice ist eine Weiterentwicklung von OpenOffice.


OpenOffice wurde vor Jahren von Oracle aufgekauft und nach völliger Erfolglosigkeit an Apache abgedrückt, wo es nun mit wenig Weiterentwicklung vor sich hindümpelt.


LibreOffice ist ein Fork von OpenOffice, der sich direkt beim Kauf von Oracle gebildet hat. Die Community entwickelt das Paket permanent  weiter, sodaß der Vorsprung vom mittlerweile Apache-Office heißenden ehem. OpenOffice nichtmehr aufgeholt werden kann.


Du hast da einiges "verdreht" dargestellt.


LibreOffice ist in gleichem Funktionsumfang und Namen für Windows und Linux kostenfrei erhältlich.

0
AlderMoo 01.02.2016, 16:23
@AlderMoo

Um es gar noch komplett zu machen:


Die Software wurde ursprünglich in den 90er Jahren als StarOffice von einer deutschen Firma aus Bremen (Stardivision) angeboten. Für private Nutzer kostenlos, für Firmen sehr günstig. Es bot bereits damals ziemlich den gleichen Leistungsumfang wie das schweineteure MS-Office Pro. Es hielt sich so eine ganze Zeit lang und machte immer wieder positiv auf sich aufmerksam.


Später gab es die Fa. Stardivision als Opensource frei, es wurde OpenOffice daraus. So hielt es sich wieder sehr lange Zeit und behauptete sich wegen seiner hervorragenden Leistungen wacker gegen das gar nicht so übermächtige MS-Office, bis es bei Sun landete und dann bei Oracle, womit der Niedergang von OpenOffice eingeläutet wurde. In genau diesem Moment des Übergangs an Oracle bildete sich der Fork LibreOffice, der im Gegensatz zum immernoch existenten OpenOffice weiter entwickelt wird und noch immer Anschluß an MS-Office hält, was für OpenOffice nichtmehr gilt..

0

Ich hab mir vor kurzem eine Studentenversion von Word 365 gekauft, da ist eigentlich alles dabei.

Das kostet 79, irgendwas € für 4 Jahre und damit zumindest bei mir auch über meine Studienzeit hinaus. Aber da man ja für vier Jahre bezahlt hat, muss man es ja auch für 4 Jahre nutzen dürfen... Man muss halt seine Uni und Unimailadresse eingeben.

Einige Universitäten haben glaube ich auch nen kostenfreien Zugang, das musst du hier mal nachschauen:

https://www.microsoft.com/de-de/office/meinoffice365/hochschule.aspx

Und hier ist sonst das 4-Jahre-Angebot für Studenten:

https://products.office.com/de-de/university?legRedir=true&CTT=1&CorrelationId=f16a9d0d-959a-4a65-aae7-276dac79cc8b

Achja und ich glaube Vollversionen, die man nur einmal bezahlen und für immer nutzen kann macht Microsoft nicht mehr. Sonst musst du mal nach ner älteren Version bei Ebay gucken.

Liebe Grüße



Was möchtest Du wissen?