Kann man als Schweizerin über den Ehemann in Deutschland versichert werden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn Du jemand heiratest der in Deutschland bei einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert ist, dann kannst Du und später Eure Kinder kostenlos im Rahmen der Familienversicherung mitversichert werden. Wenn Dein Freund über den Arbeitgeber versichert ist, dann könntest Du also durch die Ehe kostenlos mitversichert werden, solange Du kein eigenes Einkommen ueber 450 EUR (seit Januar 2013) hast. http://www.finanztip.de/recht/sozialrecht/krankenkasse-familienversicherung.htm

Wenn ihr verheiratet seid, und du kein eigenes Einkommen über 375,00 € hast, bist du über deinen Ehemann krankenversichert. Nur wenn er privat versichert wäre, müsste ein zusätzlicher Vertrag für dich abgeschlossen werden.

Sobald du deinen gewöhnlichen Aufenthaltsort in der BRD hast, kannst du dich arbeitssuchend melden. Anspruch auf Unterstützung hast du aber nur, wenn du "bedürftig" bist.

Nach 3 Monaten hättest du auch Anspruch auf AlG 2 (Hartz IV), wenn ihr (bis zu einem Jahr) auf Probe zusammen wohnt. Darüber wärst du dann auch selbst krankenversichert.

Für einen dauerhaften Aufenthalt benötigen Schweizer Bürgerinnen und Bürger lediglich eine Freizügigkeitsbescheinigung sowie (logischerweise) gültige Schweizer Ausweispapiere. Bzgl. der KV-Pflicht ist zu bedenken, dass einerseits eine freiwillige gesetzliche Versicherung möglich ist, andererseits jederzeit eine private KV abgeschlossen werden kann. Bei Eheschließung wäre der Ehepartner ggfs. in der FamV eingeschlossen, sofern kein Einkommen oberhalb der Geringfügigkeitsgrenze von derzeit € 375.-- monatlich (Stand 2012) vorliegt.

Haselmax 10.03.2013, 08:20

Danke für die Antwort :-)

0

Für die Aufenthaltsbewilligung müsste ich eine gesetzliche Versicherung haben. Die gibt es offenbar nur mit einer Arbeitsstelle.

Das ist nicht richtig. Weder dass es eine gesetzliche Versicherung sein muss noch dass man diese nur mit einer Arbeitsstelle bekommt.

Ansonsten gibt es bei der gesetzlichen Krankenversicherung natürlich die Möglichkeit der Familienversicherung - für die Kinder und Ehepartner ohne Einkünfte.

Haselmax 30.01.2013, 07:43

Danke für die Hilfe :-)

0

Jeder kann sich privat versichern.

DerHans 30.01.2013, 08:34

Interessante Antwort. Stimmt aber leider nur zum Teil.

0

Dein Freund/Mann soll bei der Krankenkasse anrufen und fragen.

Haselmax 30.01.2013, 07:43

Danke für die Hilfe :-)

0
Kinderbuecher 30.01.2013, 07:57
@Haselmax

Gerne, die Krankenkassen geben da in der Regel auch immer gerne Auskunft.

0

wer will , findet auch einen Job ,egal was

Haselmax 30.01.2013, 07:40

Ich auf jeden Fall was arbeiten. Nur bringe ich ein bisschen schlechte Karten mit. Ich bin lange Zeit in einer Klinik gewesen, was nicht unbedingt vorteilhaft ist. Dazu kommt, dass ich keinen Führerschein habe und mich in der dortigen Umgebung schon fast an die kleine Stadt klammern muss. Ich kann nur hoffen, dass es was 400 Euro-Job mässiges hat. Ich würde echt (fast) alles machen, Hauptsache, ich kann bleiben

0
DerHans 30.01.2013, 08:36
@Haselmax

Ein 400 €-Job würde dich nicht weiter bringen, weil der versicherungsfrei ist.

0

Was möchtest Du wissen?