Kann man als Richter, wenn man sehr sehr gut ist die Stufe R10 erreichen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja natürlich, aber dir ist schon klar, WER die Besoldungsstufe R 10 bekommt, nämlich  der Präsident des Bundesarbeitsgerichts, Bundessozialgerichts, Bundesfinanzhofs, Bundesgerichtshofs und des Bundesverwaltungsgerichts.

Bis dahin ist es ein sehr sehr langer Weg über den Richter am
Richter am Amtsgericht, Landesgericht, Arbeitsgericht, Sozialgericht, Verwaltungsgericht mit R1 zum Direktor am Amtsgericht, Arbeitsgericht, und Sozialgericht; Richter am Finanzgericht; Vorsitzenden Richter am Landgericht und Verwaltungsgericht; Richter am Oberlandesgericht, Landessozialgericht und Oberverwaltungsgericht mit R2.

R 3 bekommt man als jeweils Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht, Landessozialgericht, Finanzgericht, Oberlandesgericht und Oberverwaltungsgericht oder als Präsident am Amtsgericht, Landesgericht und Verwaltungsgericht.

Dann folgt R 5  für den Präsidenten des Oberlandesgerichts, Oberverwaltungsgerichts, Landesarbeitsgerichts und Finanzgerichts.

R6 bekommen Richter am Bundesarbeitsgericht, Bundessozialgericht, Bundesfinanzhof, Bundesgerichtshof und Bundesverwaltungsgericht und schließlich R 8 der Vorsitzende Richter am Bundesarbeitsgericht, Bundessozialgericht, Bundesgerichtshof, Bundesfinanzhof und Bundesverwaltungsgericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was verstehst du bei Richtern unter "sehr gut"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als 13J Schulkind nicht, hast noch 10 J Zeit, dann Frage mal wieder an, du stellst zu viel Frage womit du in deinem alter nichts anfangen kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur diese Personen, also kein "normaler" Richter:

- Präsident des Bundesarbeitsgerichts
- Präsident des Bundesfinanzhofs
- Präsident des Bundesgerichtshofs
- Präsident des Bundessozialgerichts
- Präsident des Bundesverwaltungsgerichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?