Kann man als Kind Alzheimer bekommen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Deine Freundin ist kerngesund, keine Sorge. Es gibt einfach Menschen, die alles vergessen. Mein Sohn ist 13, der läßt alles in der Schule (oder auf dem Weg dorthin eben daheim) liegen, was nicht "angewachsen ist". Ich arbeite mit Kindern, und auch da sind solche Kandidaten dabei. Wenn die alle Alzheimer hätten, gäbe es in Deutschland sicher eine Alzheimer-Epedemie ;o)). Deine Freundin hat starke Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren. Das ist alles. Sicherlich kann man das mit Ergotherapie oder ähnlichem trainieren. Wenn sie sich selber dran stört, sollte sie mal ihren Arzt daraufhin ansprechen. Es gibt auch konzentrationsfördernde Arzneimittel. Wobei man dazu erst greifen sollte, wenn es echt ganz schlimm ist, oder es keine andere Möglichkeit gibt.

Also Alzheimer kannst du ausschließen, da Alzheimer allerhöchstens mit 25 im ganz leichtem Anfangsstadium beginnen KANN, was nu auch nicht gerade häufig ist.

Entweder sie ist wirklich nur sehr verstreut oder sie steht unter Stress/Druck, dass kann auch zu Vergesslichkeit führen.

ich denke auch eher so, wie meine Vorschreiber. Allerdings arbeite ich im Krankenhaus im Schreibdienst und schreibe in letzter Zeit häufiger über "Jugendliche Demenz"! Allerdings waren es bis jetzt Frauen im Alter von 25-30 Jahre.

Ich hatte das vorher noch nie gehört. Ich glaube auch nicht, dass es in so einem jungen Alter vorkommt. Aber vorsichtshalber sollte sie doch mal zum Arzt gehen. LG

Im Gegensatz zur landläufigen Meinung ist Alzheimer nicht einfach nur vergessen oder komplett verträumt sein. Deine Freundin hat sicherlich kein Alzheimer.

Du brauchst dir erst Sorgen um sie zu machen, wenn sie vergisst wer ihr Familie und Freunde sind, bzw wenn sie anfängt dich mit völlig Fremden zu verwechseln.

Das ist pure Schusseligkeit. Könnte sein, dass ihre Mama und/oder ihr Papa und sämtliche Freunde ihr permanent "den Hintern nachtragen damit sie ihn nicht vergisst"- wenn man ständig von anderen an alles erinnert wird, braucht man selber das Gedächtnis nicht weiter strapazieren.

Ich denke nicht dass es Alzheimer ist. Sie ist wohl eher sehr verstreut, mit den Gedanken nicht recht bei der Sache.

Hat sie sich vielleicht schon mal untersuchen lassen? Vielleicht ist es auch ADS oder so, das wird bei manchen nicht erkannt.

Alzheimer ist es sicherlich nicht, da das eine Alterskrankheit ist. Theoretisch wäre es möglich das sie etwas hat, aber das ist eher unwahrscheinlich.

.

Ich denke vielmehr, das sie sich zu viele Gedanken macht und häufig nicht bei der Sache ist.

Beispiel Chat: Schreibe etwas -> denke daran worauf ich hinaus will -> vergesse inzwischen was ich gerade schreibe, oder besser gesagt, wie ich es formulieren wollte...

.

Sie ist eben eine Träumerin^^

ich würde mal in Ihrer Stelle mal zum Arzt gehen und sich Untersuchen lassen. Weil normal ist es bestimmt nicht.

Alzheimer in dem alter eher unwahrscheinlich. Kann auch einfach nur an Stress liegen. Ich vergess schon mein ganzes Leben immer iwas, weil ich von Natur aus oft ein Stressiger Mensch bin, aber in der Schule lief alles gut ;)

Lach. Genie und Wahnsinn liegen immer sehr nah beieinander.

Hat man zu viel im Kopf, dann kann man schon mal zerstreut sein. Wenn sie chronisch zerstreut ist, Deine Freundin.. dann nimm das einfach mal hin. Das gehört einfach zu ihr dazu. Wenn sie älter wird, wird sich das legen. Kein Alzheimer. Lach. Ich bin auch so ein Kandidat.

sie ist eher unkonzentriert....wohl normal in dem Alter...

Sie ist einfach schusselig und unkonzentriert.

Was möchtest Du wissen?