Kann man als Justizfachangestellte beim Ausländeramt arbeiten?

1 Antwort

Hallo.

Im Prinzip ja, du musst dich bewerben und die müssen dich haben wollen.

Aber eins ist mir schleierhaft, beim Gericht wegzugehen um ins Ausländeramt zu gehen. Kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Ich hätte ja noch verstehen können zur Kommune zu gehen und dann nebendienstlich dich hochzuarbeiten. oder meist du nicht  das BAMF.

Mit Gruß

Bley 1914

Hallo, vielen Dank für deine Antwort :-)
Ja da hast du recht. Bei Kommunen würde ich auch eher tendieren. Ist das überhaupt möglich als JuFa sich beim Rathaus zu bewerben, zumal JuFa meiner Meinung nach stark abweicht von einer Verwaltungsfachangestellte ..?

1
@maso4100

Meine Schwägerin ist  JuA. beim Amtsgericht ich war bei der Kommune Quereinsteiger ´habe meine Lehre und den A I teils Freizeit und Teils während der Dienstzeit 1/3 Zeit nachgemacht, war 33; 4 Kinder. Meine Schwägerin wollte nicht weiter lernen und sitzt noch auf dem Platz den sie vor 25 Jahren bekommen hat.

Wenn man will geht alles.

Ich wollte noch den A II machen aber dann wollten alle, erst mal den AI machen.  Leider bin ich schon relativ jung  EU-Rentner geworden.

0
@Bley1914

Ich kam aus der Privatwirtschaft und hatte  Holz und Baustoffkaufmann gelernt, Buchhalterprüfung bei der IHK, Lehrlingsausbilder und später noch  Prüfer der Azubis. der IHK. (Beisitzer)

0

Also müsste ich sozusagen quer einsteigen indem ich mich nochmal neu umschulen lasse wenn ich bei der Kommune als JuFa arbeiten will ?

Was genau meinen Sie mit AI?

1
@maso4100

Ich glaube nicht, das du nochmals eine Lehre machen müsstest.

Du hast ja gelernt wie man Gesetze Interpretiert, was ein Verwaltungsakt ist, Allgemeinverfügung, Es gibt aber so 6 Wochen  Kurse. (Ob jetzt noch weis ich nicht.) Für spezielle Bereiche gibt es immer wieder Lehrgänge, z, B. Standesbeamter, Vollstreckungsbeamter, Kassenleiter, Bauamtswesen. (Mit einem Ingen. zusammen.)

A I ist der Lehrgang um im Mittleren Dienst bis Vb zu kommen,

Früher über Bat 8 Bis Vb bis zur Rente bis IV a


AII ist der Lehrgang um in den höheren Dienst zu kommen .

Früher über BAT Vb  --?

Was du lernen must, ist Haushaltswesen, GHVO ,HKR.

Noch fragen . bitte melden.


0

Ah ja :-) jetzt hab ichs verstanden.

Vielen Dank, dass Sie mir geholfen haben. Es war echt sehr hilfreich. :-)

1
@maso4100

Sonst noch fragen, bitte melden. Bín aber nicht immer am PC. bin erst Gründonnertag aus dem Krankenhaus gekommen wegen 2 OP.s,

0

Wie ich merke haben Sie schon Erfahrung bei dem Staat zu arbeiten und generell Berufserfahrung.  

Mir wurden zwei Angebote bezüglich einer Ausbildung gemacht.
1 justizfachangestellte
2 Büromanagement

Welche würden Sie mir eher empfehlen ?

1
@maso4100

Büromanagement beim einer Behörde oder im Privatunternehmen ?

Justizfachangestellte als "Schreibkraft" oder  mit Möglichkeit der Weiterbildung?.  "Wachtmeisterin"  "Sekretärin" oder ? Hauptwachtmeisterin?)

0

Buromanagement bei der Deutchen Bahn..

Justizfachangestellte mit Möglichkeit zur Weiterbildung - Gerichtsvollzieher, Beamtenlaufbahn..

0
@maso4100

Ich würde zur Justiz gehen, war bei der Kommune stellvertr. Kassenverwalter und Nebenbei als Vollstreckungsbeamter bei der
Kommune.  Ähnlich wie ein Gerichtsvollzieher. (Ich war im Angestelltenverhältnis. )

Ich würde , wie schon geschrieben, zur Justiz gehen. in die Beamtenlauflaubahn. Sichere Arbeit, Leider ungern gesehen bei den "Kunden", aber man macht ja, seine Arbeit.

Das ist meine Meinung, die Wahl musst du selbst treffen.
Du wirst das schon schaffen. Viel Glück und Erfolg.
Wenn noch was ist fragen kostet nichts.

Bley1914

0

Vielen Dank für die schnelle Antwort! :)
Ja, ich tendiere dann doch eher zur Justiz, weil ich die Chance habe die Beamtenlaufbahn zu machen. Die ich dann auf jeden Fall auch machen werde.

Alles klar, falls ich noch fragen habe, melde ich mich. Wünsche Ihnen ein schönes Wochenende! :)

1

Was möchtest Du wissen?