Kann man als Geselle zum Filialleiter befördert werden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi, laß Dich nicht beschwatzen und von allerlei Unfug irre leiten.....

Wenn irgend jemand der Meinung ist, daß Du als Filialleiterin taugst, kannst Du diesen Posten jederzeit übernehmen. Du solltest, je nach Betrieb, natürlich in Sachen Marketing, Auftragsabwicklung, Kapazitätsplanung, Umgang mit Kunden, Lieferanten... schon etwas konform sein. Allerdings wächst der Mensch auch mit seinen Aufgaben!

Wenn es ein Handwerksbetrieb ist, wird in 99% der Fälle ein Meister gefordert. Allerdings muß nicht der Inhaber oder Filialleiter selbst den Titel haben. Wenn ein Meister eingestellt ist, reicht das vollkommen aus. 

Im Handwerk gibt es sogar Regelungen, daß man nach einigen Jahren Tätigkeit im Fachbereich nicht einmal mehr einen Meister benötigt. Der Zimmermann z.B nach 7 Jahren. Er darf dann zwar nicht ausbilden....

Ob es nun zu Schwierigkeiten führen kann, wenn ein Geselle einem Meister Vorgesetzter ist, steht auf einem ganz anderen Blatt. Der Aufgabenbereich des Meisters sollte klar definiert sein. Ist er eingestellt um die Arbeiten zu prüfen und / oder frei zu geben oder ist er als Ausbilder für Lehrlinge eingestellt. Soll er die Auftragsannahme und Kundenservice machen?.....

Selbstverständlich kann ein Meister auch mehrere Tätigkeiten erfüllen. 

In einem Betrieb gibt es ohnehin meist entsprechende Strukturen, die den Filialleiter meist entlasten. Lager, Buchhaltung, Disposition..... Wenn dem bei Euch so nicht ist, hast Du auf jeden Fall viel zu tun und zu lernen. Jedoch glaube ich kaum, daß Dich der Inhaber so in´s kalte Wasser wirft. Wenn Du scheiterst, hat er ja auch was zu verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mit Deinem Chef ein klärendes gespräch führen, dann wäre das Thema vom Tisch.Er lässt Dich wahrscheinlich im unklaren, um Dich nicht zu enttäuschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es liegt am Können, und nicht am "Titel" wem der Chef befördert. ein  Anspruch kannst du nicht stellen, ein "Meister" steht immer vor dem Geselle, was die "Beförderung" angeht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um was für eine Filliale handelt es sich denn genau?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Electronautin77
03.10.2016, 16:46

Eine Augenoptik Filiale

0
Kommentar von Nightlover70
03.10.2016, 22:25

Da ist es konkret durchaus denkbar, dass man auch als "Nichtmeister" die Fillialleitung erhält.

0

Hallo,

Du musst erst einmal Deinen Meisterbrief haben. Ohne dem geht gar nichts. Du darfst dann auch keine Firma führen, der Geschäftsführer darf ohne Meister keinen Handwerksbetrieb führen, ohne Meister kann man keine Lehrlinge ausbilden u.s.w.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Electronautin77
03.10.2016, 15:39

Das ist natürlich richtig und hätte ich so auch nicht anders gesagt. Dafür arbeiten auch Meister bei uns. Schließt es sich somit aus, dass ein Geselle Filialleiter ist und einen Meister neben sich hat?

0
Kommentar von Nightlover70
03.10.2016, 15:56

Nein das schließt sich nicht aus.

0

Was möchtest Du wissen?