Kann man als angestellter Taxifahrer einfach sein eigenes privates Auto als Taxi nutzen und dafür bessere Umsatzbeteiligungen bekommen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ein Taxi ist in der Regel ein "ordentliches" Fahrzeug, das was hermacht. Oft Mercedes oder ein anderes hochklassiges Fahrzeug. Natürlich kann auch ein angestellter Taxifahrer ein solches besitzen, aber so ein Taxi hat einen hohen Verschleiß und ist in der Regel nur wenige Jahre im Einsatz. Welcher Privatmann, der ein gutes Auto fahrt, will sich dem aussetzen? Der Taxiunternehmer kann den Verschleiß des Fahrzeuges abschreiben, der Privatmann nicht.

Die private Kfz-Versicherung spielt da jedenfalls auch nicht mit. Die Taxikunden währen auch nicht extra versichert.

Soll der Taxifahrer in sein Fahrzeug eine Taxi-Uhr einbauen? Die muss geeicht sein und wird regelmäßig auf Manipulation geprüft.

Der Taxi-Unternehmer hat einen i. d. Regel einheitlichen Fuhrpark, der auch der Wiedererkennung des Unternehmens dient.

Wenn der Taxifahrer mal krank sein sollte, soll dann ein Kollege mit dem Privatfahrzeug des Fahrers unterwegs sein - oder der Taxiunternehmer den Verdienstausfall eines Fahrers und eines Wagens in Kauf nehmen?

Alles in allem - funktioniert nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bley1914
07.01.2017, 00:18

Taxen gehören zur Gruppe des ÖNVP (Öffentlicher Personenverkehr) Jedes Jahr TÜV Eichamt, Vorführungen bei der Zulassungsstelle für Taxen. pp

Mit Gruß

Bley 1914

0

Natürlich, nur nicht erwischen lassen. Denn es fehlt ja die entsprechende Beschilderung, Ausstattung, Konzession und Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Fahrzeug muss eine Ausrüstung als Taxi haben und somit als Taxi zuge-lassen sein. Beispielsweise muss das Fahrzeug einen geeichten Tacho (Kilometerzähler) sowie ein Taxameter haben. (Es gibt noch weitere Voraus-setzungen.) Du kannst also nicht einfach Deinen Privatwagen nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man NICHT mal eben. Bedenke, dass 1. ein Taxi anderen Bestimmungen unterliegt, wie z.B. die TÜV Regelung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Schnapsidee !

Dein Wagen würde

die Zulassung als Taxi mit entspr. TÜV, die Ein- und Aufbauten als Taxi brauchen und DU trägst das ganze Risiko  ! 

Da kannst Du ja gleich Subunternehmer werden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es muss ein 4/5 Türer sein, sowie die Farbe des Taxis. Sowie Taxischild und. Taxiregestrierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
29.07.2016, 17:08

die Farbe Elfenbein für Taxis gibts nicht mehr Exlusiv ...

theoretisch kann jemand auch grüne Taxis einsetzen

0

Wenn dein privates Auto als Taxi zugelassen ist , könnte das gehen . Wenn es kein offizielles Taxi ist , wäre das Schwarzfahren oder Schwarzarbeit . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann man nicht - hast du denn in deinem privaten auto einen kostenzähler f.gefahrene km

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze nicht. Taxis haben doch meistens Werbung und überall Taxi zeichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Furzer
29.07.2016, 17:06

Ich denke manchen Taxiunternehmen machen das mit, müsste gehen, machen aber bestimmt nicht so viele. Wie das gesetzl. aussieht, kann ich nix zu sagen.

0

Was möchtest Du wissen?