Kann man Albträume verhindern oder generell Träume?

6 Antworten

Hi Stromkabellicht,

aus medizinischer Sicht gehören Albträume zu den sogenannten "Parasomnien", eine Untergruppe von Schlafstörungen. Also, was kannst Du tun?

Träume generell sind ja, wie Du vermutlich weißt, ein Verarbeitungsprozess, in dem Ängste, Konflikte, emotional Ausfühlende Ereignisse aber auch aufgenommene interessante Eindrücke usw zu einer neuen Geschichte oder Bildsequenz verquirlt werden. In Albträumen herrschen natürlich Ängste, Konflikte, vergangene Ereignisse, die mit starken negativen Emotionen behaftete sind, usw. vor.

Zwei Dinge, die man sich psychotherapeutisch anschauen sollte: zum einen die Ursachen für die Ängste, Konflikte und negativen Emotionen und diese auflösen und zum anderen die Symptome angehen, damit DU wieder einen gesunden und erholsamen Schlaf hast.

Insbesondere bei dieser Konstellation kann Hypnosetherapie in Kombination mit Verhaltenstherapie sehr effektiv sein (nur am Rande, zu einem anderen Kommentar: es gibt einige wissenschaftliche Studien, die stark darauf hindeuten, dass das Traumerleben und auch die Traumerinnerung durch Hypnose beeinflusst werden können, was auch meiner Praxiserfahrung entspricht). Du sprichst von Fehlern in der Vergangenheit; hier kann man sehr gut mit Hypnose diese einschneidenden oder traumatischen Ereignisse angehen und ggf. auflösen (häufig als Hypnoanalyse bezeichnet).

Daher kann ich Dir empfehlen: wende DIch an einen guten, wissenschaftlich-psychologisch arbeitenden Therapeuten, der Hypnose und Verhaltenstherapie anbietet (Psychotherapeut oder Heilpraktiker für Psychotherapie). Das ist soweit gut in den Griff zu bekommen...

LG

Träume kann man nur bedingt beeinflussen. Meistens nur wenn einem bewusst ist das man sich in einem Traum befindet.

Alpträume gestalten sich in dem Fall besonders schwierig. Der Kopf verarbeitet unangenehme Situationen und Erlebnisse ggf. Trauma.

Ich leide selbst chronisch unter Alpträumen, diese ziehen auch gesundheitliche Probleme mit sich.

Werden es zu viele dann bleibt die Möglichkeit Tabletten einzunehmen auf pflanzlicher Basis. Seitdem sind die Alpträume deutlich zurück gegangen.

Bei mir persönlich war es so , ich hatte auch eine Zeitlang richtige Alpträume. Zu dieser zeit fand ich zu meinen Glauben. Ich glaube Gott . Mit einem Gebet waren diese schrecklichen Träume verschwunden.

lieben Gruß

Erste Zweifel und Ängste nach Auszug vom Elternhaus und bevorstehender Ausbildungsbeginn?

Hallo,

ich bin heute 150 km weiter entfernt vom Elternhaus in eine WG eingezogen.

Morgen beginnt meine Ausbildung.

Ich kenne den Beruf aber auf einmal so die letzten paar Stunden habe ich Angst, dass ich das nicht bewältigen kann, was mir aufgetragen wird.

Zudem fühle ich mich gerade seeeeeeehr seeehr Einsam. Meine Eltern sind 150km weiter entfernt, meine Freundin ist 150km entfernt...

Ich habe hier 0 Freunde und wohne an einem Ort wo nebenan Restaurants , Clubs usw sind. Das heißt ich sehe dauernd große Freundeskreise, Paare und Familien an mir vorbei laufen. Da fühlt man sich erst Recht einsam, weil ich das gleiche habe , aber eben 150km weiter entfernt.

Wie gehe ich mit der neuen Situation um? Ich bin gerade mal 5 Std hier und fühle mich einsam und habe total Angst vor meiner Ausbildung auf einmal.

Wie seit ihr mit eurem Auszug klargekommen ? Ist das normal, was ich empfinde ?

...zur Frage

Ich kann nicht schlafen. Habt ihr „Ideen“ an was ich denken könnte, damit ich nicht mehr deprimiert bin und eeeendlich schlafe?

...zur Frage

Was tun, wenn einen die Vergangenheit einholt?

Alsoo... Ich versuche das ganze einmal kurz zu fassen .. Ich wurde als Kind über einen längeren Zeitraum hinweg brutal missbraucht. Das konnte ich ziemlich gut verdrängen und “vergessen“ .. als ich aber ca 3 Jahre später in einer Klinik lag und wegen Selbstgefährdung fixiert (an Armen und beinen ans Bett gebunden) wurde, war alles zurück und die flashbacks begannen. Ich leide seit vielen Jahren an Anorexie, schweren Depressionen und chronischer Schlaflosigkeit. Ich nehme dagegen auch Medikamente. Trotz hochdosierter Medikamente schlafe ich maximal 2,5-3h pro Nacht. Manchmal, wenn ich zum Beispiel 2-3 Tage gar nicht schlafen konnte, nehme ich eine Überdosis um endlich schlafen zu können .. Wenn ich dann jedoch schlafe, plagen mich Albträume und im Endeffekt wache ich schweißgebadet und total verstört auf. (Das liegt nicht an den Medikamenten, wie ich anfangs vermutet hatte) Ich weiß, dass eine Therapie nötig wäre, aber während den 1,5 Jahren in der Klinik scheiterte jeder Versuch. Ich kann einfach viele bzw fast alle Dinge, die mich belasten nicht aussprechen.. Keine Ahnung warum. Meist mach ich dann komplett zu.. starre an die Wand, verstumme und hoffe, dass ich den Raum bald verlassen kann. Manchmal schreie ich in meinen Gedanken alles laut raus, in der Hoffnung mein Gegenüber versteht es.. obwohl ich weiß, dass das Quatsch ist .. Ich kann diese Dinge einfach nicht aussprechen.. auch andere belastende Dinge, welche mit meiner Vergangenheit nichts zu tun haben .. auch wenn mein Gegenüber dann das Thema wechselt.. ich bleibe stumm und hoffe bald gehen zu dürfen ... so oft nehme ich mir vor gewisse Dinge anzusprechen, aber ich kann es einfach nicht .. etwas aufzuschreiben fällt mir viel leichter... Nun einerseits würde ich so gerne schlafen, da alles immer so anstrengend ist, aber andererseits will ich nicht schlafen, weil ich diese Träume hasse.. Ich weiß, dass das alles keinen Sinn ergibt.. Kann mir bitte jemand einen Tipp geben, wie ich besser damit umgehen kann? Bitte!

NoNameMe

...zur Frage

Erhängten im Traum gefunden?

Hallo Community, hatte in letzter Zeit 2 oder 3 mal seltsame Albträume, in denen ich immer einen oder auch mehrere Erhängte gefunden habe... beim ersten Traum war ich in einem Wald, eigentlich nur zum spazieren, und fand wenig später mehrere Menschen vor, die sich an Bäumen erhängt haben. Ich wich erschrocken zurück und bin, soweit ich mich erinnern kann, danach aufgewacht. Die anderen Träume weiß ich leider nicht mehr so richtig, aber ähnliche Situation mit anderen Orten. Zu meiner eigentlichen Frage: haben solche Träumen irgendeine Bedeutung? Ich selber leide zwar tatsächlich an Depressionen, aber habe nicht (mehr) vor, Suizid zu begehen, mit Suizidgedanken hatte ich jedoch wirklich schon zu kämpfen... was meint ihr, könnte das der Auslöser sein?

Danke im Voraus! :)

...zur Frage

Vater will mit Kind in die Türkei fliegen?

Ich schildere mal meine Situation. Mein Sohn ist 2 Jahre alt und ich lebe getrennt von seinem Vater, wir sind zwar nicht böse miteinander aber halt auch keine Freunde mehr. Ich habe das alleinige Sorgerecht und das soll auch so bleiben, zumal er sowieso keine großen Anstalten unternimmt dies zu ändern, obwohl ich ihn mehrmals drauf angesprochen habe. Bis jetzt sind wir uns eigentlich immer irgendwie einig geworden und ich habe ihn auch immer überall mit einbezogen, doch jetzt sind wir an einem Punkt angekommen, wo er mich erpressen will. Er hat mich gefragt ob er mit seinen Eltern und dem Kleinen für 12 Tage nach Spanien fahren kann, ich war zwar nicht besonders begeistert davon, habe dem aber zugestimmt da es ja nunmal auch sein Sohn ist. 12 Tage ist eine lange Zeit und ich war nie solange von meinem Kind getrennt. Jetzt kam er plötzlich um die Ecke und meinte, er will lieber in die Türkei und nicht nach Spanien. Ich habe ein ganz schlechtes Bauchgefühl und möchte das nicht. Klar, Syrien ist weit entfernt von der Türkei, aber trotzdem mache ich mir Sorgen. Sie wollen nach Antalya. Ich habe ihm erklärt warum ich das nicht möchte, aber er beleidigt mich nur und hat mir sogar gedroht mir kein Geld mehr zu geben für das Kind. ( Ich meine damit nicht Unterhalt, sondern Geld das so mal zusteckt für den Kleinen) ich finde es unfair das er mich damit erpressen will und im Endeffekt dem Kleinen das wegnimmt. Ich habe gesagt ich lasse mich damit nicht erpressen und das tu ichauch nicht. Jetzt meine Fragen: 1.) kann er ( Ohne Sorgerecht) trotzdem gegen meinen Willen alleine mit dem Kind in den Urlaub? 2.) Sind meine Ängste unbegründet?
3.) was würdet ihr tun?

Danke

...zur Frage

Warum denken wir kurz vor dem einschlafen, Phantasien seien real?

Kennt ihr das, wenn man sich kurz vor dem einschlafen vorstellt, z.B. Chef beim eigenen Beruf zu sein oder mit einem Topmodel zusammen zu sein? Ich wusste, dass sowas in Träumen vom Träumern für real gehalten wird, aber vor dem einschlafen sind das ja nur Gedanken/Phantasien. Das kann man dann auch daran merken, wenn man dann kurz vor dem einschlafen durch irgendetwas aufgeweckt wird, und man dann erkennt, über was man grade Phantasiert hat und es für real gehalten hat. Sowas passiert auch oft, wenn man frühs noch in einem leichten Schlaf ist. Woran liegt das, weil eigentlich sind das doch keine Träume, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?