Kann man Actrapid und Actraphane Insulin zur gleichen Zeit in den Bauch spritzen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann speziell zu diesen Insulinkombination nicht viel sagen. Ich spritze Humalog als Bolus-/Korrekturinsulin und habe Huminsulin Basal (aktuell Levemir) gespritzt, Also ein schnellwirkendes Analoginsulin und ein Basalinsulin.

Deine Kombination sollte in jedem Fall funktionieren, zumal beide Insuline von Novo Nordisk stammen. Allerdings finde ich persönlich diese Kombination etwas seltsam, vielleicht solltest Du nochmal mit Deinem Diabetologen reden.

Begründung: Actrapid ist ein Normal-/Humaninsulin mit einer Wirkdauer von ca. 4 Stunden (grössere Insulinmengen können die Wirkzeit verlängern, Diabetologen fragen).

Actraphane ist ein Mischinsulin aus Human-(Normal-) und Basalinsulin. Der Gedanke dahinter ist, das es z.B. vor dem Frühstück und vor dem Abendessen gespritzt wird. Der Normalinsulinanteil stellt das Bolusinsulin da, während der Basalanteil für die nächsten 12 die Basisversorgung an Insulin sicherstellt.

Wenn Du also beides gleichzeitig spritzt, so spritzt zu quasi das Normalinsulin doppelt, da es ja auch in Actraphane enthalten ist, was in meinen Augen wenig Sinn macht, es sei denn, der im Mischinsulin enthaltene Bolusanteil reicht Dir nicht für eine Mahlzeit.

Wenn dem so sein sollte, fragt Deinen Diabetologen mal, obe er nicht eine Kombination aus Novorapid und Levemir (muss auch nichts mehr ewig gemischt werden) für besser hält. Der Vorteil ist, das Du Deinen Bolusbedarf erhöhen kannst, ohne auch gleich das Basalinsulin zu erhöhen.

Aber wie gesagt, grundsätzlich ist das möglich und sollte verträglich sein, ob es auch sinnvoll ist, ist fraglich.

Im Prinzip kann man das machen. Man sollte aber dabei den Anteil an "Sofortinsulin" im Actraphane beachten, der je nach Typ 20-40 % betragen kann. Actrapid ist ein hundertprozentisches "Sofortinsulin" = wirkt sofort / in 10-15 Minuten. Der größere Bestandteil von Actraphane ist ein "Verzögerungsinsulin", das bis zu 12 Stunden wirkt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen sie die Packungsbeilage ....

Es soll in den Oberschenkel gespritzt werden. Das ist aber letztlich nicht zwingend und es kann gleich nach der ersten Injektion gespritzt werden.

Insulin spritzen und wann darf man Messen?

Guten Tag Seit einigen tagen beantwortet mir dieses Plattform super alle Fragen. Vorgeschichte: Vor drei Tagen wurde bei mir ein Wert von 403 festgestellt. Hier in dieser Plattform wurde mir geraten schnell zum Doktor zu gehen. Wieder zu Hause nach einer Horror-Autofahrt mit 7Mal Pinkelpause..war ich gestern beim DOCK, (Diabetiker-Spezialist) Er hat mich erst mal über Stunden auf 167 runter geholt. Habe Insulin mitbekommen und Tester usw. Alles KLARO. ABER: Nun habe ich wieder an die 400 und habe mir 10 Einheiten Insulin gespritzt (vor dem Essen) ...Wann kann man dann den Blutwert messen...also nach 30 Minuten oder schon nach 10? Das habe ich nicht verstanden. Bin nun auf 387 und möchte Eintopf essen. Wie gesagt 10 Einheiten habe ich vorab gespritzt, damit ich nicht gleich nach dem Essen wieder über 400 bin.

Wie macht Ihr das? Nach dem Essen sofort messen und wenn zu hoch sofort spritzen? oder die 2-Stundenj warten und erst dann reagieren. Ich würde sehr gerne wieder um die 150 haben, habe aber nach 2-Tagen als Neuling noch zu große Angst.....

Das Insulin heißt: LIPROLOG

Danke vorab sagt Jörg

...zur Frage

Ist bei Diabetes Typ II eine Rückumstellung von Insulin auf Tabletten möglich?

Eine Freundin von mir spritzt seit Jahren 2x täglich Insulin. Allerdings kann sie sich die Spritzen nicht selbst geben (Körperliche Behinderung), es muss 2x täglich jemand kommen, um das zu machen. Der erhöhte Zucker wurde im Rahmen eines Krankenhausaufenthaltes zufällig festgestellt und sofort auf Insulin eingestellt. Inzwischen haben sich die Zuckerwerte stark verbessert (meist unter 150), und meine Freundin fragte ihren Arzt, ob sie nicht statt der Insulingabe auf Tabletten umgestellt werden könne, Der Arzt sagte, dass es nicht möglich sei, denn wenn man einmal auf Insulin eingestellt sei, müsse man sein Leben lang dabei bleiben, stimmt das?

...zur Frage

Schlemmen ohne Ende bei Diabetes?

Bei Diabetes Typ 1 muss man ja einfach das Insulin spritzen, welches für die Nahrungsaufnahme benötigt wird. Wieso können diese Diabetiker dann nicht einfach übermäßig viel essen und das Insulin spritzen? Da muss es doch irgendeinen Haken geben :-/ oder???

...zur Frage

zu hoher Zuckerspiegel nach dem Mittagessen

Ich bin typ 2 Diabetiker, spritze morgens und abends Mischinsulin 30/70. Vor dem Mittagessen liegt mein Zucker meist knapp unter 100. 1 1/2 Std nach dem Mittagessen (ca.100g Vollkornbrot mit Käse/Wurst und Joghurt mit Obst) um die 200, manchmal darüber. Soll ich schnell wirkendes Insulin nachspritzen? oder warten bis er in den nächsten Stunden von allein fällt (was der Fall ist). Oder soll ich schon vor der Mahlzeit schnellwirkendes Insulin spritzen, und wieviel? Weitere Frage: mein Nüchternzucker morgens liegt zwischen 120 u 150. Da ich oft bis in die Nacht arbeite, esse ich sehr spät und gehe danach schlafen. Kann das die Ursache sein? Oder soll ich die Dosis erhöhen?Ich leben in einer Gegend mit schlechter ärztlicher Versorgung und wäre sehr dankbar für Antworten.

...zur Frage

Warum ist die spritze schädlich wenn man sich im körper spritzen lässt?

Was passiert genau im Körper wenn man sich spritzen lässt? Meine Mutter ist zuckerkrank un bekommt jeden tag 3 mal am Tag insulin was ihren bauch sehr geschadet hat. Es ist alles so rot und die haut ist etwas offen, dazu bekommt sie wasser an den beinen aber das schon seit jahren. was macht die spritzen im körper und wieso ist das so gefährlich wenn der artz es falsch spritzt ?

...zur Frage

An welcher Stelle spritzt man sich Insulin, bzw wird Insulin gespritzt?

Also gemeint ist wo man das Insulin spritzt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?