Kann man ab 13 jahren jobben und wenn ja als was?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kinder (13 - 15 Jahre): Mit Einwilligung der Eltern
darfst du leichte Aushilfstätigkeiten übernehmen. Die Arbeit darf jedoch
weder deine Gesundheit gefährden, deinen Schulbesuch behindern, noch
darf sie dich so belasten, dass du in der Schule dem Stoff nicht mehr
folgen kannst. Konkret heißt das: Erlaubt sind bis zu 2 Arbeitsstunden
pro Tag an maximal 5 Wochentagen. Während der Schule darf die Tätigkeit
nur bis 18 Uhr ausgeführt werden, in den Ferien auch länger. Doch auch
dann gilt die Zwei-Stunden-Grenze. Welche Jobs erlaubt sind, ist in der
Kinderarbeitsschutzverordnung detailliert aufgelistet. Die Liste reicht
vom „Austragen von Zeitungen oder Werbeprospekten“ über die „Betreuung
von Haustieren“ bis zur „Ernte und Feldbestellung“. Egal welcher Arbeit
du nachgehst, dein Arbeitgeber muss immer darauf achten, dass du nicht
gefährdet wirst – weder sittlich noch durch gefährliche Tätigkeiten (z.
B. Arbeit an Stromleitungen) oder Tätigkeiten mit gefährlichen Stoffen.
Außerdem darfst du nicht frei zugänglich und unbeaufsichtigt an Tabak
und Alkohol heran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bellaa3002
29.02.2016, 20:21

Dankeschön für deine ausführliche antwort :)

0

Du bist ja schon recht gut informiert. Du darfst 2 Stunden pro Tag arbeiten (Mit Einschränkungen). Grund hierfür ist das Jugendarbeitsschutzgesetz. Dieses besagt folgendes: 

§ 2 :
(1) Kind im Sinne dieses Gesetzes ist, wer noch nicht 15 Jahre alt ist.
(2) Jugendlicher im Sinne dieses Gesetzes ist, wer 15, aber noch nicht 18 Jahre alt ist.
(3) Auf Jugendliche, die der Vollzeitschulpflicht unterliegen, finden die für Kinder geltenden Vorschriften Anwendung.

Nebenjob
Erlaubt ab 13 Jahre, mit Einwilligung des Personensorgeberechtigten, soweit die Beschäftigung leicht und für Kinder geeignet ist

Gearbeitet werden darf maximal 2 Stunden pro Tag. Nur im landwirtschaftlichen Betrieb darf das Kind bis zu 3 Stunden pro Tag helfen. Eine Beschäftigung der Kinder vor dem Schulbeginn und und nach 18 Uhr ist verboten. Am Wochenende darf ebenso nicht gearbeitet werden. (§5 JArbSchG). Laut § 6 gibt es behördliche Ausnahmen für Veranstaltungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bellaa3002
29.02.2016, 20:22

Dankeschön :)

0

Naja du könntest vielleicht ja Babysitten oder Zeitungen austeilen xd das ist auf jeden Fall erlaubt und da darf man auch mehr als 2 Stunden machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaraMiez
29.02.2016, 18:45

Nein...zwischen 13 und 15 Jahren dürfens nur 2 Stunden am Tag sein, Ausnahme sind landwirtschaftliche Betriebe, da dürfens 3 Stunden sein.

0
Kommentar von Lavendelelf
29.02.2016, 18:45

Man darf nicht mehr als 2 Stunden machen (§5 JArbSchG).

0
Kommentar von bellaa3002
29.02.2016, 20:23

Dankeschön :)

0

Man darf kleinere Arbeiten machen. Babysitten, Gassi gehen, Zeitung austragen, Wasser bei Marathons verteilen, aufm Bauernhof Ställe ausmisten. Sowas eben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lavendelelf
29.02.2016, 18:49

Sie darf auch in gewerblichen Betrieben arbeiten soweit die Beschäftigung leicht und für Kinder geeignet ist. (Oben gut abgekupfert). ;)

0
Kommentar von bellaa3002
29.02.2016, 20:25

Dankesehr ;) Das sind ja schon einige Jobs und viele sind glaub ich auch bei uns ganz gut zu machen. :)

0

Kannst höchstens zeitungaustragen gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?