Kann man 18650 Akkus mit 5V 1A laden?

1 Antwort

Dein Handyladekabel passt. ;-)

USB 2.0 Ports arbeiten mit 5V allerdings häufig weniger Strom. 

Spannung ist quasi wie der Druck bei einer Flüssigkeit. ;-)

Strom in diesem Modell wie die Liter/Sekunde Flüssigkeit. 

Und Kapazität (mAh) eben ist quasi der Tankinhalt. ;-)

Wenn man Strom als Flüssigkeit betrachten würde. 

Ersteinmal danke für deine Antwort :)

Weißt du auch wie viel Ampere der aufnehmen kann ? Hätte auch noch die Möglichkeit ihn mit 5V-2.4A zu laden. 2100mAh Akku übrigens.

0
@justBert

Er kann 2100 mAh speichern. ;-)

Die Angabe bei den Netzgeräten bedeutet, dass er einen Strom von 2,4A liefert. Bei deinem Handyladegerät eben 1A. 

Die 2100 mAh entsprechen übrigens 2,1 Ah (m für milli, "ein tausendstel"). 

Wenn du deinen Akku lädst und nimmst dein Handynetzgerät braucht er theoretisch 2,1 Stunden, weil das HNG maximal 1A liefern kann. Beim 2,4A Gerät sinds etwa 50 Minuten. 

Mit dem Flüssigkeitsbeispiel:

Du hast eine Pumpe (Ladegerät) und willst damit deinem Tank (Akku) füllen. Deine Pumpe liefert einen Druck von 5 bar (5 Volt) und tankt mit 1000 Liter pro Stunde (1000 mA Ladestrom). Dein Tank braucht daher 2,1 Stunden um ihn zu füllen. 

Wenn du einen Akku hast, der mehr Strom pro Stunde aufnehmen könnte, aber dein Netzgerät nicht mehr liefert, überlastest du dein Netzgerät, allerdings schalten gute Netzgeräte runter um nicht überlastet zu werden. 

Wenn du ein Gerät mit HOHEM Ladestrom   hast, dein Akku aber nicht schneller laden kann, ist das quasi nur "Geldverschwendung" (falls das 2,4 teurer war xD ). 

0

Was möchtest Du wissen?