Kann man sich in einem Geschäft bewerben, in dem man Jahre zuvor einmal geklaut hat?

5 Antworten

Klar kann sie sich in dem Geschäft bewerben - Wer soll sie daran hindern?

Vermutlich wird die Filiale schon ein Verzeichnis über die bisherigen Ladendiebe besitzen... Aber ich weiß nicht, ob die da bei jedem Bewerber auch rein schauen.
Wenn ja, vermute ich, dass sie sie gar nicht erst zu nem Gespräch einladen werden.

Aber: Natürlich KANN es sein, dass sie eingeladen und dann auch mit dem Thema konfrontiert wird. Darauf muss sie dann gefasst sein und ehrlich und zugleich selbstbewusst aber auch schuldbewusst antworten.

Irgendwie in die Richtung: "Ja, das war tatsächlich so. Ich bin auf die Tat nicht stolz und es tut mir leid, dass ich das getan habe. Seitdem ist sowas nie wieder vorgekommen und das wird es auch nie wieder, denn ich hab aus meinem Fehler gelernt."

Wenn es ihr Wunsch ist, soll sie es versuchen. Was hat sie denn schon zu verlieren?


Ich würde es an ihrer Stelle nicht wagen, mich dort zu bewerben auch wenn sie aus den Fehlern gelernt hat, denn:

1. Egal wo sie sich bewirbt, das Führungszeugnis wird immer mit verlangt.

2. Spätestens dann, wenn der Ausbildungsleiter ihre Bewerbung in der Hand hält, schaut er sich auch das FZ mit an und weis spätestens dann darüber bescheid.

es liegt jahre zurück werden solche daten nicht nach einer frist von 3 -5 jahren gelöscht ?

0

Ich denke dass die Geschäfte sowas definitiv archivieren damit Wiederholungstäter härter bestraft werden können.
Es wäre mir extrem peinlich sich dann über dieses Thema zu unterhalten.
Rechnen muss sie damit schon.

Was möchtest Du wissen?