Kann man Schmerzensgeld einfordern auch wenn er nicht Strafmündig ist?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sind 2 paar Schuhe meines Erachtens. Schadenersätze und Schmerzensgeld sind Zivilrecht, Strafmündigkeit ist Strafrecht.

Du müsstest schauen, ob der Täter deliktfähig ist.



Wer das 7. bzw. 10., aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet hat, ist für den Schaden, den er einem anderen zugefügt hat, nicht verantwortlich, wenn er beim Begehen der schädigenden Handlung nicht die zur Erkenntnis der Verantwortlichkeit erforderliche Einsicht hatte (§ 828 BGB).
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Das sagt doch schon das Wort aus. Allerdings gibt es auch Sonderfälle, nur müsste man da mehr wissen, oder Du nimmst Dir einen Anwalt und lässt Dich beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das kann man leider nicht, soviel wie ich weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich kann man es, es liegt immer "warum/weshalb" über die Eltern 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, weil er strafunmündig ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht nur über das Zivilrecht.

Du müsstest die Eltern verklagen und mehr oder weniger beweisen das diese Ihre Aufsichtspflicht verletzt haben.

Ist nicht ganz einfach.

Frag mal einen Anwalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user8787
05.04.2016, 15:39

Ich frage mich gerade...wer zahlt seinen / ihren Anwalt? 

0

Eltern haften für ihre Kinder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?