Kann man acuh mit dem Roller zur Schule fahren, die 12 KM weg ist?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

theorätisch ja, aber wenn dein roller nur 25 läuft wird es schnell nervig und langweilig. abgesehen davon das du (als sportler) schneller sein kannst, weil du nicht an asphaltierte straßen gebunden bist. du sparst natürlich auch benzin und somit bares geld. :-)

wenn, dann mind 45 ;) !

0

Mit dem Tretroller ist das ein bißchen weit, aber mit einem Motorroller dürfte es kein Problem sein.

Du kannst auch damit fahren wenn die Schule nur 2 oder 17 km weit weg ist.Wo sollte da das Problem sein.Es sei denn die Schule verbietet das.

Selbstverständlich, warum sollte es nicht gehen bzw. wie kommst du darauf, dass es nicht funktionieren könnte ?

Tach,

so n 50er, bzw 45 km/h Roller ist sogar ein fast vollwertiger Ersatz für n Auto.

OK, wenn ne Familie mehrere Kinder hat, die hier und dahin müssen, siehts anders aus.

Für regelmäßige Strecken bis ca. 18-20 Km ist so n Roller super.

Für deine 12 Km brauchste nur ca. 20 Min.

Viel schneller wäre man mit nem Auto auch nicht.

Ein nicht frisierter 2-Takt Roller braucht ca 3-3,5 ltr/100km, 4-Takter noch weniger.

D.h. bei den derzeitigen Spritpreisen lohnt sich das richtig.

Auch wenn du noch Schüler zu sein scheinst, will ich doch sagen, dass man auf vielen Rollern mit Topcase u. Rucksack ganze Einkäufe erledigen kann.

Son Roller, wie z.B. Piaggio Sfera RST hat so viel Platz, das in den Fußraum locker ne Getränkekiste passt.

Als Autoersatz geht das durchaus, als Zweitwagenersatz is das ideal.

..so erledige ich seit zig Jahren meine Einkäufe.Ich bekomme wenn man alles zusammen zählt im Koffer,Helmfach und ne Alditüte im Fußraum einen Einkauf für ca.50 - 60 € unter.Man könnte auch sagen nen Wocheneinkauf.

0

Ja klar das ist doch kein Problem (;

12 km is gar nix... In der Früh halt warm anziehen! :D Aber bei den SPritpreisen würd ich mir das trotzdem überlegen

Was möchtest Du wissen?