KANN MAGNESIUM UNTER WASSER BRENNEN? WENN JA WARUM? - HILFE GESUCHT

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mg kann dem Wasser (H2O) den Sauerstoff "entreissen" und dadurch weiterbrennen. Übrig bleibt Wasserstoff (gasförmig), der aufsteigt und oberhalb des Wassers entzündet werden kann. Vorsicht, kann auch eine Knallgasexplosion geben.

Wichtig bei dem Versuch: Das Mg ruhig halten. Sonst wird es vom Wasser zu sehr abgekühlt und geht aus.

Das hab ich mal geklaut:

Wasser wirkt oft löschend, weil es die Zufuhr von Sauerstoff unterbindet und den brennenden Stoff unter seine Zündtemperatur abkühlen kann. Magnesium ist in der Lage, den im Wasser gebundenen Sauerstoff zu verwenden. An Land ist dies gefährlich, da der frei werdende Wasserstoff (Knallgas) explodiert. Daher darf Magnesium nie mit Wasser gelöscht werden.

Unter Wasser steigt der Wasserstoff wohl schnell auf, außerdem ist dort ja kein freier Sauerstoff zur Knallgasentstehung verfügbar. Magnesium verbrennt auch mit einer sehr hohen Temperatur (2500 _C) , so dass bei geeigneter Bauart der Fackeln das Wasser das brennende Magnesium nicht unter die Zündtemperatur (500 _C) abkühlen kann.

Was möchtest Du wissen?