Kann Laschet "Kanzler"?

Das Ergebnis basiert auf 57 Abstimmungen

Nein, ich traue es ihm nicht zu. 61%
Ja, er kann "Kanzler". 37%
Andere Antwort 2%

9 Antworten

Ja, er kann "Kanzler".

Ich mag ihn nicht so, aber ja, er kann Kanzler. Er ist ja auch ein erfolgreicher Ministerpräsident.

Umgekehrt kann ich mir z.B. Baerbock absolut gar nicht auf internationalem Parkett vorstellen. Die in einer Runde mit US-Präsident, Premierminister und Co... das wäre eher peinlich.

Naja, sein Zuspruch in seinem Bundesland in NRW ist seit Corona im Rekordtief. Beliebt ist er nicht.

0

Aber Laschet gegen Putin oder Erdogan, pruuust! :)

Und dass er hier in NRW überzeugt hat, ist mir auch noch nicht aufgefallen.

1

Und dann noch eine Frau als Kanzlerin. Das geht ja nun gar nicht! - Oops?

0
@Mundenheimer

Merkel ist seit 16 Jahren Kanzlerin. Ich habe nie gehört, dass da über das Geschlecht diskutiert wurde. Warum sollte es bei Baerbock anders sein?

1
@Kajjo

Du hast mein "Oops?" übersehen. Alles davor ist natürlich genau deswegen ironisch gemeint.

0
@Mundenheimer

Dann bin ich beruhigt.

Aber es ist so eine Angewohnheit der Grünen und Linken, "Frau / Migrationshintergrund / Homosexuell" für sich zu abonnieren und sich dadurch als besonders modern hinzustellen, obwohl in allen drei Fällen die Konservativen CDU/FDP die Vorreiter waren. Man denken nun an Philip Rösler, Westerwelle und eben Merkel.

1
Ja, er kann "Kanzler".

Natürlich kann er das Geschäft, und das muss man ihm zugestehen - wie anderen auch - unabhängig ob man ihn und wofür er steht nun befürwortet oder nicht!

Nein, ich traue es ihm nicht zu.

Fun fact: Laschet nannte Lauterbach mal einen "Halbwissenschaftler". Der eine hat einen Harvard-Abschluss in Epidemiologie, der andere ist an der RWTH Aachen rausgeflogen, weil er Noten gewürfelt hat. Ich muss wohl nicht dazu schreiben, wer wer ist.

Laschet ist eine strunzdumme Politdrohne. Ein klassisches Produkt eines Systems, das in erster Linie Sitzfleisch und Gewissenlosigkeit belohnt. Vor der vergeigten Pandemie hätte ich den höchstens - mit viel gutem Willen - zum Bestücken von Supermarktregalen eingestellt.

Seither jedoch ist er durch sein Quarantäne-Missmanagement persönlich für zichtausende vermeidbare Todesopfer und noch viel mehr Patienten mit Corona-Spätfolgen verantwortlich. Und zugleich hat er mindestens Beihilfe geleistet zum massiven Korruptionsskandal der Union, wo sich Parteifreunde auf Kosten des Klinikpersonals und der ganzen Opfer und Patienten persönlich bereichert haben. Der gehört aus meiner Sicht in den Knast und nicht ins Kanzleramt.

Nie wieder Altparteien.

Ja, er kann "Kanzler".

Das kann man so nicht sagen, ob er " Kanzler kann" , sondern es muss heißen: "Kann Armin Laschet als Kanzler Deutschland die nächsten Jahre erfolgreich führen?" Ich denke, er hat wesentlich mehr Kompetenz und Führungsstärke als Annalena Baerbock. Als Ministerpräsident eines der wichtigsten Bundesländer hat er sich für Führungsaufgaben qualifiziert.

Er hat in der Corona-Pandemie sehr versagt und ist zu einem der unbeliebtesten Politikern der CDU geworden. Durch sein Amt als Ministerpräsident hat er sich meiner Meinung nach disqualifiziert und gezeigt, dass er mit Krisensituationen einfach nicht umgehen kann. Ständige Widersprüche, absurde Vorschläge etc.

Aber danke für die Antwort, ich bin sehr an anderen Meinungen interessiert :)

0
@Ullala7

Das stimm einfach nicht, dass er bei Corona versagt hat!

Sowas wie Corona gab es noch nie, und deshalb keine Blaupause. Die unterschiedlichsten Wissenschaftler haben die unterschiedlichsten Auffassungen und Vorschläge, dazu kommt ein Volk mit 83 Millionen Experten in Corona-Fragen. Egal, was entschieden wird, die Hälfte ist dagegen und hat es nachher vorher schon alles gewusst. Ich möchte in dieser Zeit kein Politiker sein, der Entscheidungen treffen muß! 

Ich glaube, es hat natürlich einige Pannen und Fehlentscheidungen gegeben. Aber man muss immer bedenken, was für einen harten Job alle Entscheider haben, und ich glaube, dass alle - egal welches Parteibuch sie haben- versuchen, die beste Entscheidung zu treffen. Aber natürlich wird immer bei allem gemeckert! Wie man in Bremen so schön sagt : „Die besten Kapitäne sitzen an Land“.

Und Laschet muß man zugute halten, dass er schon im April 2020, als alle noch nur auf den Virus starrten, der erste war, der gemahnt hat, man müsse auch darauf achten, dass uns die Kinder und Jugendlichen nicht verlorengehen.

0
Ja, er kann "Kanzler".

Er kann es, aber ich glaube leider nicht, dass er es wird.😬

Was möchtest Du wissen?