Kann Lactoseintoleranz auch nur temporär auftreten?

4 Antworten

Ja, das kann z.B. passieren, wenn man eine Zöliakie hat (also Glutenunverträglichkeit) und sich noch nicht glutenfrei ernährt. Dann ist die Darmflora so stark angegriffen, dass man auch Laktose nicht mehr abbauen kann. Wenn man sich dann glutenfrei ernährt, kann sich die Darmflora regenerieren und man kann auch Laktose wieder vertragen. Es gibt auch Menschen, die gewisse Mengen Laktose abbauen können, z.b. können sie Hartkäse essen, weil der Laktosegehalt nicht so hoch ist, von Milch bekommen sie aber Durchfall.

Ja, das ist durchaus möglich. Man spricht dann von einer sekundären Laktoseintoleranz. Die Unverträglichkeit wird dann "sekundär" zum Beispiel durch die Reizung des Darmes, eines Geschwüres etc. mit ausgelöst. Nach Behandlung des eigentlichen Leidens kann dann auch die Intoleranz wieder verschwinden. Zum Aufbau des gereizten Darmes kann die Zugabe von Milchsäurebakterien (Aufbau der Darmflora) hilfreich sein. Ob es sich um eine primäre oder sekundäre Laktoseintoleranz handelt, kann grundsätzlich ein Gastroenterologe feststellen.

Wenn, dann höchstens dann, wenn die Intoleranz nicht so stark ausgeprägt ist und man sehr viel Lactose gegessen hat...

Wer hat mit Sacreah Essenzen bei Kindern Erfahrungen gemacht?

Freue mich auf jeden Bericht, egal ob positiv oder negativ

...zur Frage

Hilft "Lactostop" bei jeder Lactoseintolleranz?

Hi!

Sicher habt ihr in der Werbung mal dieses "Lactostop" gesehen. Das ist eine Art Tabletten, die man bei Lactoseintoleranz nehmen und dann ganz normal essen können soll.

Stimmt das und wirken die bei jeder Lactoseintoleranz?

Wenn ja, warum nimmt die dann nicht jeder, der lactoseintolerant ist?

Ich kenne zum Beispiel einen Youtuber, der ständig zeigt, dass er Pizza ohne Käse essen muss (mein schlimmster Albtraum :D).

Wirken diese Tabletten also nicht bei jedem (oder gar nicht?) oder kennt sie einfach nicht jeder? Oder gibt es einen anderen Grund?

Danke und liebe Grüße,

Gewitter

...zur Frage

Ist normale Milch gesünder als Lactosefreie Milch oder umgekehrt oder beide gleich gesund?

Ich und ne Freundin haben uns gefragt, welche Milch quasie gesünder ist? Ich habe lactoseintoleranz und sie hat sich gefragt ob die gesünder ist als die normale Milch?

...zur Frage

Gibt es einen evolutionsbiologischen Zusammenhang zwischen Hautfarbe und Lactoseintoleranz?

...zur Frage

Lactoseintoleranz und Yakult: Wer hat als Mensch mit Lactoseintoleranz positive Erfahrungen mit Yakult?

Für einen wissenschaftlichen Vortrag hätte ich gerne Erfahrungsberichte über die Verträglichkeit oder sogar positive Wirkungen des probiotischen Sauermilchgetränks Yakult bei Menschen mit Lactoseintoleranz.

Yakult enthält ca. 1 % Lactose und sollte somit für die meisten Menschen mit Lactoseintoleranz gerade noch gut verträglich sein.

Wissenschaftliche Studien deuten darauf hin, dass die Kombination der Kulturen Lactobacillus casei Shirota und Bifidobacterium breve Yakult (wie sie im Yakult-Getränk vorkomt), Menschen mit Lactoseintoleranz helfen könnte, Lactose besser zu verdauen und weniger Beschwerden zu haben.

Hat hierüber jemand Erfahrungen? Über eine genaue Schilderung (Menge und Häufigkeit des Verzehrs, Veränderung der Symptomlage) wäre ich dankbar.

...zur Frage

Zeitweise Lactoseintolerant?

Manchmal wenn ich Milch trinke, bekomme ich Blähungen und Bauchschmerzen. Es gibt allerdings auch Tage, wo dies nicht der Fall ist, nun meine Frage: Gibt es so Etwas wie eine zeitweilige Lactoseintoleranz oder haben meine Symptome andere Ursachen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?