Kann KV Zusammenleben mit Oma verbieten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

WoW, das ist ja lustig! Was glaubt dein Exmann wer er ist? Er kann dir natürlich weder den Umzug noch den Kontakt des Kindes zur Oma verbieten. Du kannst mit dem Kind innerhalb Deutschlands wohnen wo du willst ohne seine Erlaubnis. Mit wem das Kind Kontakt hat während du es betreust ist ganz allein deine Sache, er kann nichts verbieten auch nicht weil er Sorgerecht hat. Sein Sorgerecht kann er in den Zeiten ausüben wo euer Sohn bei ihm ist zum Umgangswochenende etc. Lass dir bitte keine Angst machen oder dich gar bedrohen. Er kann dir gar nichts. Ich hoffe du bekommst mit diesem Exemplar Mann keinen "Nacheherosenkrieg" Viel Kraft für die Zukunft!

Also so einfach ist das nicht, dass dein Noch-Ehemann so etwas verbietet. Es handelt sich ja um die Großmutter.

Es ist halt eine zwiespältige Sache. Wenn du den Wunsch deines Mannes nicht akzeptierst, dann eskaliert die Situation und ihr habt dann einen echten Scheidungskrieg.

Ich würde deinem Mann erklären, dass das für dich finanziell nicht anders geht aber du gewillt bist in der Eigentumswohnung zu bleiben, wenn dein Mann dir XY Euro (soviel wie du halt Miete bekommen würdest) im Monat gibt.

Wobei ich es schon hart finde, dass du eine Eigentumswohnung und ein Haus besitzt und jammerst dass es finanziell so übel aussieht. Verkauf die Wohnung und zieh in eine Mietwohnung. Finanzielles Problem gelöst. Wenn deine Mutter stirbt kannst du ja dann in dein Haus ziehen.

Danke für die schnellen und zahlreichen Antworten. @Panazee: von Jammern kann nicht die Rede sein. Du weißt aber schon das man eine Wohnung nicht mal eben von heute auf morgen verkauft bekommt, schon gar nicht heutzutage? Das kann auch schon mal zwei Jahre dauern. Da mein Mann mir kaum oder gar keinen Unterhalt zahlen wird und wir gemeinsame Schulden haben wären die Mieteinnahmen schon wichtig.

0

Danke für die schnellen und zahlreichen Antworten. @Panazee: von Jammern kann nicht die Rede sein. Du weißt aber schon das man eine Wohnung nicht mal eben von heute auf morgen verkauft bekommt, schon gar nicht heutzutage? Das kann auch schon mal zwei Jahre dauern. Da mein Mann mir kaum oder gar keinen Unterhalt zahlen wird und wir gemeinsame Schulden haben wären die Mieteinnahmen schon wichtig.

Wenn es keine Beweise dafür gibt, was Sie ihm angeblich gesagt haben soll, dann kann er dir und deinem Kind diesen Plan ganz bestimmt nicht sabotieren. Es ist schließlich deine Mutter, und wenn nichts gravierendes vorgefallen ist, kann dein noch Mann dagegen garnichts tun!!

Um gelogene Dinge zu beweisen nutzt er gern seine Freundin/Azubi. Sie lügt für ihn das sich die Balken biegen. :(

0

nein, das amt prüft ja die vorwürfe.

ausserdem, wenn der enkel sehr an der oma hängt, wird das amt nicht entscheiden, das sie sich nicht sehen dürfen oder ihr nicht in das haus ziehen dürft.

warscheinlich ist er sauer, das du ohne probleme eine neue bleibe gefunden hast.

du und deine mutter werdet ja auch dazu befragt und dein sohn wird ja mit zweieinhalb auch verständlich machen können, das er sich dort wohlfühlt.

Angeblich heißt nicht beweisbar. Da vor Gericht nur Beweise zählen, erübrigt sich die Frage eigentlich. Oder steckt mehr dahinter? Hat der Vater Angst, dass sich 2 Frauen mit dem Kind gegen ihn verbünden und ihm die nächsten 15 Jahre das Leben versauen? So gesehen wäre diese Reaktion verständlich.

du kannst wohnen wo du willst. Dein Mann kann dir nicht verbieten, daß sein Sohn die Oma nicht sehen darf. Das sollte er nicht tun, es das allerletzte, Stress auf die Kinder übertragen.Er will dich doch nur ärgern.

Nö, so einfach geht das nicht...das wird erstmal überprüft...und wenn da nix dran ist, hat er wenig Chancen.....

Davon geh ich auch aus.

0

Was möchtest Du wissen?