Kann Konsum von Marihuana krebs ausslösen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein. CBD kann zusammen mit THC Krebszellen zerstören. Nur ist es illegal, und du darfst es nicht besitzen.

Bei mir ist es legal ^^

0

Wenn du aber noch die Quelle hast usw bitte verlinken da ich es konsumieren möchte und nicht an Krebs sterben will.

0
@6nik678

Sterben tust du sowiso schneller gehts mit Haribo ;)

Aber mal im Ernst, solange du nicht 20g am Tag kiffst passiert dir nichts. Am besten du kochst es zu "Space Cockies" aber Achtung, die Wirkung des Weed ist dann äusserst potent und kann länger als beim kiffen anhalten

1

Waaas? eine gute Antwort von dir zum Thema Cannabis? Respekt

0
@2pacalypse2

@2pacalypse2 ich bin zwar nicht ehr aber trotzdem was meinst du mit gut und, die Wahrheit kann auch ein Cannabis Gegner nicht abstreiten ;)

0
@2pacalypse2

Ja hin und wieder hat Thxii durchaus bewundernswerte Ansätze, weshalb ich mich in letzter Zeit frage ob sein Negativen Antworten alle rein Sarkastisch sind und ich es nur nie bemerkt habe.

0

Das dachte ich gerade auch, ich hatte den Gedanken dass es nur Satire ist eigentlich schon fast verworfen

0

Es kann eig. nur durch das verbrennen Krebserregende Stoffe freisetzten.

Das heisst aber nicht das du direkt Krebs kriegst.

Und es kann Menschen die an Krebs leiden durchaus auch helfen.

z.B. bei Chemotherapie haben viel Appetitlosigkeit, dagegen kann Cannabis helfen. Bei manchen soll es sogar das Wachstum der Krebszellen verlangsamt haben.

Es kann Krebs ausgelöst werden, sofern dem Gras Tabak beigemischt wird, aber dabei spielt der Tabak dann die karzinogene (krebserregende) Rolle.

Cannabis (Gras, Haschisch) ist z.T. in der Lage die Nebenwirkungen einer Chemotherapie bei Krebs zu lindern und offenbar auch gewisse Krebszellen zum Absterben zu bringen, was z.B. Tumore reduziert

Was möchtest Du wissen?