Kann klares Wasser schlecht werden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, kann nicht schlecht werden. Da es auch gar keine Stoffe wie Eiweiß oder Fett hat, was als Grundlage für Erreger dienen kann. Die Flasche muss natürlich verschlossen sein.

Mineralwasser enthält Kohlensäure und die kann entweichen und so den Geschmack verändern. Darum geht es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da steht ein Mindesthaltbarkeitsdatum drauf, weil der Gesetzgeber das für alle abgepackten/abgefüllten Lebensmittel so verlangt.

Im Grunde ist Mineralwasser in einer ungeöffneten und unbeschädigten Flasche fast unbegrenzt haltbar.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird in Glasflaschen nicht wirklich schlecht, das kann man nach Jahrzehnten noch trinken. Die Hersteller drucken das eben drauf um sich abzusichern, mehr nicht. Aus den PET Plastikflaschen allerdings entweicht die Kohlensäure nach einiger Zeit, dann schmeckt das Wasser wie schonmal getrunken...Aber vergiften tut man sich auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fcb312
23.01.2017, 09:32

Die drucken das nicht drauf um sich abzusichern, die drucken es drauf, weil es in deutschland prflicht ist.

0

Mikroorganismen können sich im Wasser vermehren und dadurch kann es schlecht werden.

Es schmeckt dann einfach abgestanden, ungefähr so wie das Wasser eines Teiches welcher im Sommer kippt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Wasser kann schlecht werden. Jedoch wird dafür Sauerstoff benötigt.

Das Wasser aus dem Supermarkt muss also geöffnet sein um schlecht zu werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mhd steht für die Flasche da nicht für das Wasser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das Wasser ist keineswegs steril.

PET-Flaschen sondern mit der Zeit außerdem Chemikalien ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?