Kann kein Sport mehr machen weil ich angst wegen meinen körperlichen Beschwerden habe und angst habe in meinem Beruf auszufallen?

8 Antworten

Hallo!

Sollte ich zum Orthopäden gehen? 

Das solltest Du und der Arzt sieht täglich Patienten in Unterhose.

Wenn Dir sonst nichts einfällt : Schwimmen passt immer. Gerade wenn man Knieprobleme hat : Schwimmen ist da optimal. Die Belastung für die Knie ist sehr gering. Übrigens : Selbst Spitzensportler machen Kondition und trainieren einige Muskeln indem sie im hüfthohen Wasser gehen. 30 Minuten - vorwärts und rückwärts - und Du hast viel gemacht. Und die Knie kaum belastet.

Alles Gute.

....Wieso können Sie sich vor den Ärzten nicht ausziehen, wenn es notwendig ist...?

...sorry - aber wenn ich daran denke, in welche Situationen ich mit Ärzten schon steckte, musste ich ganz andere Dinge über mich ergehen lassen - und dabei ging es um mein Leben...!

...Vllt. wäre es auch angebracht gewesen, aber solche Phobien kamen mir da gar nicht. Empfinde das echt als seltsam, was Sie hier schreiben

...Wenn Sie bereits 28 sind, überwinden Sie sich und gehen Sie zu den Ärzten, wie einen Orthophäden. Und lassen Sie feststellen, was Ihnen denn genau fehlt. Knacken in Knie und Hüfte sind übrigens nicht "normal" und können mitunter Vorboten weitaus schlimmerer Erkrankungen sein. Wenn andere hier übrigens ein knackendes Knie haben, und das verschwand irgendwann wieder, ist doch nicht gesagt, dass es bei Ihnen genauso ist. Ihre Schmerzen und Beschwerden können ja ganz woanders herrühren. Das sollten Sie erst mal klären lassen.

...Natürlich kann es sein, dass Sie sich da "weitergehender" entblößen müssten beim Arzt. Aber das sollte man doch verkraften können - auch wenn man zeitweilen ein unangenehmes Gefühl dabei hat. Schließlich geht es doch dabei um Ihre eigene Gesundheit!

...Sie möchten doch auch noch weiter Ihrer Arbeit nachgehen und keine Schmerzen mehr haben. Wie soll das funktionieren mit einer dafür passenden Behandlung, wenn Sie nicht mal eine gesicherte Diagnose haben...?

...Sie müssen schon selbst zum Arzt und sich untersuchen lassen. Wir wissen hier auch nicht, was Ihnen fehlt, wenn Sie es selbst nicht wissen.

....Den Colakonsum (trinken Sie wirklich zuviel davon) sollten Sie auch einschränken.

...Haben Sie angeblich soviel zugenommen, sollten Sie "mangelnde Bewegung" eben mit bewussterer Ernährung "ausgleichen" versuchen, damit Sie Ihr Gewicht einigermaßen halten.

....Ausserdem kann man sich auch ausreichend bewegen, und fit bleiben und muss nicht unbedingt Krafttraining dazu machen.

Kniebandagen würde ich nicht tragen, da die Muskulatur dadurch behindert wird.

Gelenke werden durch die Muskulatur entlastet. Diese zu stärken ist immer sinnvoll, auch der Beine. (Dicke und träge Menschen bekommen immer Probleme mit den lastragenden Gelenken Knie und Hüfte, Rücken und eventuell Nacken).

Wenn du dich trainierst und beim Heben die Muskulatur des Bauches und der Ober/Unterschenkel anspannst (Knie-Entlastung), müßte es auch mit deiner Größe gehn.

Aber Bandagen, das macht man, wenn die Patella unfest ist, das gibt es, daß die sich verrutscht. Oder in Heilphasen nach Brüchen oä. Aber beim Laufen?

Wenn du das Gefühl hast, Laufen ist es nicht mehr: Einfach aufhören, aber etwas anderes stattdessen machen, Theraband, Fitneßstudio, Radfahren, Gymnastikball, Schwimmen, Heimtrainer, Rüttelplatte, usw. Nur so als Anregung. Du mußt was für die Beine tun, vermute ich. Armkraft hast du schon.

Proteinshakes vor und nach dem Training - worauf muss man achten?

Welche Protein Shakes, welche Zusammensetzung und wie oft die Woche trinkt ihr sie? Vor oder nach dem Training, oder sogar beides?

...zur Frage

Welche Supelemente benutzt ihr (Kraftsport)?

Also ich nehme Whey Protein, Kreatin und Beta Alanin. Welche weiteren Suplemente würdet ihr empfehlen?

...zur Frage

Hexenschuss oder Bandscheibenvorfall?

Hallo, mich plagen seit zig Jahren massive Rückenprobleme. Vor etwa 15 Jahren hatte ich mit ca. 17 meinen ersten Hexenschuss. Damals noch belächelt, denn wer bekommt mit 17 schon einen Hexenschuss. War aber so und seitdem passiert es regelmäßig 2-4 mal im Jahr. Seit neuestem (die letzten beiden male) allerdings nicht mehr in Form eines klassischen „Schusses“ sondern schleichend. Es beginnt mit einem leichten ziehen im Beckenbereich-, strahlt dann in die Leiste,
den Hoden in den Rücken und schränkt nach und nach (binnen ein paar Stunden) die Bewegungsfreiheit komplett ein. Alles wie beim Hexenschuss eben. Ich bin seit Jahren beim Orthopäden. Er hat mich mehrmals deblockiert und mir nahe gelegt schwimmen zu gehen und Sport zu treiben. Sport treibe ich (überwiegend Kraftsport) wobei ich hier auch deutliche Defizite im unteren Rücken habe (im Vergleich zu anderen Muskelgruppen ist mein unterer Rücken z.B. beim Kreuzheben deutlich zu schwach). Ich war bei einem Osteopathen der auch nach Liebscher Bracht behandelt. Der stellte diverse Verkürzungen fest (allerdings nicht massiv) und legte mir nahe, mich regelmäßig zu dehnen. Das tue ich auch. Erfolglos. Ich habe eigentlich immer Probleme im LWS-Bereich und bin sehr steif. Hüfte schwingen ist nicht. Zu mir: ich bin 32, männlich, sportlich, habe aktuell 92 Kg auf 1,83 cm, bin Vegetarier, ernähre mich im Moment relativ schlampig (Schoki & Kuchen). Habt ihr evtl. eine Idee, was dahinter stecken bzw. ich noch tun könnte?

...zur Frage

Bewerbung bei der Polizei trotz "Rheuma"?

Ich hatte ein jahr lang nach einer Endoskopie (scheibenminiskus) ein geschwollenes Knie . Von meiner Orthopädin sind Diagnosen wie Rheuma etc gestellt worden. Habe nur Medikamente hab ich nie lange genommen. Seit einem Jahr ist die Schwellung und Entzündung aber komplett weg , ich jogge Regelmäßig mache Kampfsport und Kraftsport also sehr viel Sport. Mit 18 Jahren möchte ich mich nun bei der Polizei bewerben doch habe angst , das ich nicht genommen werde wegen den Diagnosen damals. Besteht überhaupt eine chance?

...zur Frage

starke Knieschmerzen nach Sport?

Hallo,

Ich bin 17 Jahre alt und habe nun schon seit 6 Monaten immer wieder Probleme mit meinem linken Knie. Diese treten jedoch nur während des Sports und danach auf. (Schulsport und Kraftsport) Wenn ich aber Sport gemacht habe, dauern die Schmerzen bis zum nächsten Tag an und klingen dann erst ab, es puckert nachts so doll, dass ich nicht schlafen kann wegen der Schmerzen. Ist es einfach nur überbelastet oder könnte es was ernstes sein? Hab auch das Gefühl, dass es nach dem Sport heiß is und es knackt auch wenn ich in die Hocke gehe.

(Ich weiß, Ferndiagnose und so, spart euch dumme Kommentare)

...zur Frage

Trotz massephase kein Muskelzuwachs?

Hallo, ich mache so eine kleine massephase und merke irgendwie kein Muskelzuwachs... Ich habe bedenken das ich nach der massephase nur Zeit verschwendet habe und nicht weitergekommen bin. Zu mir:mache seid ein einhalb Jahren Kraftsport und seid ungefähr einem Monat die Massephase und mache einen dreier Split ((Bizeps, Rücken /Trizeps Brust / Schultern, Beine). Ich richte mich nicht nach keiner genauen Kalorenanzahl, sondern normal wie immer nur nach dem Training 50g Nudeln und eine gute Tomatensauce mit Gemüse und Fleisch. Könnte mir jemand vielleicht die richtige Ernährung erklären, weil ich jedes mal wenn ich mich ansehe Angst habe, das ich trotz Training nicht weiter komme... Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?