Kann katze sterben von eienr Asperin!

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ja, das kann durchaus gefährlich werden!:

Der Stoffwechsel der Katze unterscheidet sich von dem des Menschen. Das ist der Grund dafür, dass die Katze bestimmte Stoffe (Taurin, Arachidonsäure) von außen zu sich nehmen muss. Zum anderen können aber bestimmten Substanzen, die für uns völlig harmlos sind, für die Katze zu einem schweren Problem werden. Es handelt sich um die Stoffe, die die Katze nicht abbauen kann und die sich deshalb im Körper des Tieres anhäufen und langfristig zum Tode führen können. Zu ihnen zählt Theobromin, das sich in der Schokolade findet. Mit Schokolade kann man deshalb seine Katze zu Tode füttern.

.

*Unser relativ harmloses Schmerzmittel Acetylsalicylsäure, besser bekannt unter den Handelsnamen Aspirin oder ASS, wirkt sich im Katzenkörper ähnlich fatal aus.

Den Zeitraum, den ein Körper benötigt, um die Hälfte der Anfangsdosis eines Medikaments abzubauen, nennt man Halbwertszeit. Diese liegt für den Wirkstoff Acetylsalicylsäure beim Hund bei etwa 7 – 12 Stunden, beim Menschen 20 – 24 Stunden und bei der Katze bei 38 – 45 Stunden. Die lange Halbwertzeit bei Katzen ergibt sich, weil Katzen nur schlecht Fremdsubstanzen durch Glucuronidierung abbauen können. Bei Katzen ist also große Vorsicht beim Einsatz von Acetylsalicylsäure geboten, da es sehr rasch zu Vergiftungen kommt.*

.

Quelle (mit ersten Anzeichen für eine Vergiftung und weitere Informationen):

http://1fachtiere.wordpress.com/2008/01/07/tabu-fur-katzen-schokolade-und-aspirin/

Kann schon kritisch werden - die L50-Dosis ist mit 200-250 mg pro kg Körpergewicht angegeben.

L50 steht für "Letal 50%", d. h. das ist die Dosis, bei der im Tierversuch die Hälfte der Tiere stirbt, in diesem Fall an Mäusen und Ratten getestet.

Eine Tablette hat normalerweise 500 mg, dann hätte die Katze bei 2 kg Körpergewicht bereits die o. g. Dosis erreicht - wenn sie schwerer ist, entsprechend weniger.

Aspirin wirkt ja blutverdünnend, es kann somit zu inneren Blutungen (v. a. Magen, Darm) kommen. Außerdem kann es zur einer Übersäuerung mit Kreislaufkollaps kommen.

Also doch am besten zum Tierarzt, wenn die Katze nicht ohnehin alles schon wieder ausgekotzt hat (sorry.)

überleg' doch mal... so ne Tablette ist für Menschen gedacht. Und nun bedenke mal die Wirkstoffmenge, die eig. für unsere Körpermasse gedacht ist bei 3 Kg Katze... klar ist das gefährlich für des arme Viecherl... ab zum Tierarzt oder zumindest mal anrufen!

ich denke nein. in tabletten sind ja auch immer brechmittel drin, aaalso, wenn dies zu viel für si egewesen wäre würde sie sich übergeben.

hallo, nein, ihr wird nichts passieren, aber pass nächstes mal auf, dass du nichts am boden liegen lässt, denn katzen sind zerbrechliche kleine wesen ;)

Das sollte kein Problem sein - so lange es nur eine war. Sie wird vermutlich ein wenig entspannter sein als sonst :)

Ruf den Tierarzt an, der hat doch noch Sprechstunde. Dann weißt du genau Bescheid.

nein glaub nicht ruf aber wenn du dir wirklich goße sorgen machst einfach einen tierarzt an

Ist zwar nicht ungefährlich, aber eine einzige Aspirin sollte nicht gleich lebensgefährlich sein. Ich denke, Dein Stubentiger überlebt das.

Nee, keine Panik. Gar nichts wird passieren.

PapaPapillon 29.11.2010, 17:43

Wie kommst du dazu, so etwas zu behaupten? Das ist keine hilfreiche Antwort. Sie ist nämlich falsch.

0
Socat5 29.11.2010, 17:45
@PapaPapillon

Ich behaupte, dass man wegen einer Pille nicht in Panik geraten muss. Es sind immer noch Wildtiere die in ihrem natürlichen Lebensraum mit viel gefährlicheren Dingen klarkommen müssen.

0
Socat5 29.11.2010, 17:47
@Socat5

deshalb im Körper des Tieres anhäufen und langfristig zum Tode führen können - Wie gesagt, wir reden von einer einzigen Tablette.

0

Wenn es nur eine war, dann passiert nichts.

Du könntest auf alle Fälle,den Tierarzt fragen.

Wenn sie heute noch lebt, kennst Du die Antwort.

Was möchtest Du wissen?