Kann kann man im Monat vor dem Studienbeginn noch einen Bafög-Antrag stellen um rechtzeitig Geld zub ekommen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei mir war es das gleiche Theater. Ich habe im September erst beantragen können und habe im Dezember das erste mal Geld bekommen. Aber natürlich rückwirkend. Das ist manchmal halt so. Aber in den folgenden Semestern ist das kein Problem mehr. Da hat man schnell alle Unterlagen zusammen.

Ja, du musst nur einen Formlosen Antrag stellen um die Frist zu wahren. d.h. wenn du einen Antrag am 30.10. stellst, dann bekommst du noch für den ganzen Sep. Geld. Ein formloser Antrag wahrt die Frist, und du musst dann den richtigen Antrag mit allen Unterlagen inerhalb von ca. 4 Wochen nachreichen. Wenn alle Unterlagen da sind hat das Bafögamt 10 Wochen Zeit für die Bearbeitung (lt. Verwaltungsvorschrift).

Du kannst den Antrag stellen. das Bafög wird dann von dem tag an berechnet, an dem Du den antrag stellst. Bis zur Auszahlung kann s aber 1/2 Jahr dauern. Das heißt, du bekommst dann eben im neuen Jahr das ganze bafög der vergangenen Monaten auf einaml, musst es daher die ersten Monate vorstrecken, bis die vom amt alles geprüft haben,..und das kann bekanntlich dauern.

Eigene Erfahrung: Die Anträge müssen 3 Monate vorher beim BaföG-Amt vorliegen, damit Geld pünktlich fließt. Die Ämter haben 3 Monate Zeit zur Bearbeitung und legen unvollständige Anträge erstmal auf Seite. Viel Glück!

Am besten so früh wie möglich den Antrag stellen. Die Bearbeitungszeit ist vom Amt abhängig und kann irgendwo zwischen 4 Wochen und 6 Monaten liegen. Das Geld gibt es dann rückwirkend ab dem Monat in dem der Antrag gestellt wurde bzw. ab Studienbeginn (wenn der Antrag schon vorher gestellt wurde).

Was möchtest Du wissen?