kann jemand mir helfen bei physik aufgabe? ich hab gar keine ideen?

2 Antworten

Berechne die für diese Bewegung erforderliche Zentripetalbeschleunigung.

Ersatzweise die Zentripetalkraft für die Masse m - die Masse kürzt sich später wieder raus.

Berechne die bei der Haftreibung maximal mögliche Beschleunigung (bzw. Kraft)

Vergleiche die beiden. Ist die Differenz größer 0? Ist die Differenz größer 3 m/s²?

Wer in einer Kreisbahn bremst und nicht aus der Kurve fliegt, beweist damit, dass das Bremsen unnötig war!

(Unphysikalische Seiteneffekte wie Fußgänger auf der Fahrbahn sind dabei nicht berücksichtigt).

War der Autounfall meine Schuld?

Hallo!

Vor 3 Tagen ist mir ein "Unfall" passiert, und ich weiß jetzt nicht genau ob das meine Schuld war.. vielleicht könnt ihr mir das ja sagen.

Also, es war um ca. 7 Uhr morgens in der Stadt, und es war ziemlich viel los. Der VW vor mir bog nach links ab und ich auch. Die Straße in die wir abgebogen sind ist zurzeit nur etwa 15-20 meter weit befahrbar, da dort dann eine Baustelle ist. Man darf da eigentlich auch nicht abbiegen, außer man ist eben Anrainer. Die Mitarbeiter der Firma bei der ich arbeite haben eine Berechtigung um dort umzudrehen, da wir ansonsten nicht zu unseren Firmenparkplätzen kommen. Ob der VW-Fahrer eine Berechtigung hat, weiß ich nicht.

So, jedenfalls bog der VW wie gesagt links ab, aber fuhr dann nicht wie ich dachte in die Straße hinein um dort dann umzudrehen, sondern stellte sich so quer über die Einfahrt (Also er machte quasi eine 180 Grad Kurve) um direkt wieder in die Hauptstraße fahren zu können (bzw. in der Einfahrt zu warten bis ihn jemand rein lässt). Ich habe aufgrund des vielen Verkehrs zu spät gesehen was er vor hatte und stand schon ziemlich nah bei ihm. Ich wollte dann warten bis er sich wieder eingereiht hatte damit ich an ihm vorbei fahren kann um selber umzudrehen.

Um sich dann wieder in den Verkehr einreihen zu können, musste der VW noch ein Stück zurücksetzen, damit er die Kurve ganz schafft (das habe ich nicht gesehen). Zu spät habe ich dann erkannt, dass er rückwärts fährt und er hat wohl auch nicht geschaut, denn er ist mir dann links vorne rein gefahren. Ist nicht viel passiert, nur ein paar kleine Kratzer in der Stoßstange.

Er hat mir dann auch seine Kontaktdaten gegeben und gleich gesagt es sei seine Schuld, ich habs auch schon bei der Versicherung gemeldet, aber meine Mutter hat mich etwas verunsichert.. während mein Vater sagt, dass der VW-Fahrer Schuld ist, weil er rückwärts gefahren ist und mein Auto gestanden ist, meint meine Mutter dass ich evtl. zu früh abgebogen bin und zu nah an ihn ran gefahren bin - was ich auch nicht ausschließe :x

Was meint ihr? Kennt sich da vielleicht jemand aus? Habe meinen Führerschein erst seit einigen Monaten und bin ziemlich verunsichert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?