Kann jemand kuriose Erlebnisse bei Bewerbungsgesprächen schildern (sowohl aus Bewerbersicht als auch von Seiten der Arbeitgeber bzw. Personaler)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich wurde beim Bewebungsgespräch mitten drin mal gefragt, ob ich nicht eine Schwester hätte. Da diese weit und breit nicht gewohnt hat und sie sich unmöglich hätten kennen können, habe ich diese Frage verneint.

Am Ende war ich dann aber noch neugierig und fragte "Kennen Sie jemanden der mir ähnlich ist oder mit dem Namen oder wie?" 

Und er sagte dann "Nein, aber Bewerber mit Geschwistern sind teamfähig und Einzelkinder nicht."

- man muss dazu sagen, dass man in meinem Lebenslauf schon Stationen sah, in denen ich immer in größeren Teams mit wechselnden Kollegen zusammenarbeitete und ich bereits 25 Jahre alt war, meine "Kinderstube" also schon längst hinter mir gelassen habe.

Fand das ganz absurd und mich dann auch nie wieder bei denen gemeldet. Wirkte auf mich irgendwie unprofessionell, anhand dessen meine Teamfähigkeit prüfen zu wollen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mfg2008
25.06.2016, 17:51

Danke, ich finde das auch, dass das höchst unprofessionell ist, mangelnde Teamfähigkeit auf dieser Vermutung zu begründen

0

Was möchtest Du wissen?