Kann jemand in Deutschland das Recht verlieren einen Hund oder ein anderes Haustier zu halten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Eine schlechte Haltung oder Mißhandlung muß dokumentiert sein, deshalb immer am besten Phtos oder Videos mit Zeitabgabe beim Amt einreichen.

Grundsätzlich ist hier NUR das Veterinäramt zuständig, weder das Ordnungsamt noch der Tierschutzverein. In Deutschland ist es so geregelt, daß bei Gefahr im Verzug das Tier SOFORT entzogen und auf Kosten des Halters untergebracht werden kann (Tierheim/Tierpension). Ansonsten kommt bei einer Anzeige jemand vom Vet.-Amt nachsehen, macht Auflagen zur Haltungsverbesserung und setzt Fristen. Wird nicht nachgebessert, gibt es eine Verfügung, gegen die der Halter Einspruch einlegen kann. Dann geht es vor Gericht und kann sich laaaaaaange hinziehen.
Abgesehen davon kommen Amts-Vets nicht gerne wegen Tierschutzdingen, sie sind noch für Lebensmittel-und Gaststättenkontrollen zuständig, da muß man wirklich meistens mehrfach vorstellig werden.

In schwerwiegenden Fällen wird dann ein Tierhalteverbot ausgesprochen, was aber leider nur immer im jeweiligen Bundesland gilt. Es gibt viele schlechte Halter, die dann einfach über die Landesgrenzen ziehen und dort weitermachen.

Danke für deine Antwort !

0

Das würde normalerweise so ablaufen:

Ein solches Tierhalteverbot kann von einem Gericht ausgesprochen werden. Da wir in einem Rechtsstaat leben, sind gute Beweise erforderlich.

Zum einen könntest du ein formloses Protokoll führen, wer, wann, wo, was gemacht hat. Auf allgemeine Aussagen wie ständig, immer, dauernd etc. lässt sich kein Gericht ein.
Das alleine würde aber nicht ausreichen sondern das Verbot nur unterstützen.

Du müsstest eine Anzeige beim Veterinär- oder Ordnungsamt aufgeben und die schicken Fachleute, um sich das selber anzugucken. Wird der Hund nicht artgerecht gehalten, leiten die alle erforderlichen Maßnahmen ein.

Danke für deine Antwort !

1

Das Recht zur Tierhaltung kann entzogen werden, wenn es wiederholt zu schweren Verstößen gegen das Tierschutzgesetz kam.

Nein, ein Tierarzt (wie jeder andere Mensch auch) kann sich nur an den Amtstierarzt wenden.

Der darf dann die Tierhaltung kontrollieren.

"Verantwortungslos" und "falsch" sind aber ein sehr weites Feld.

Wenn das Tier satt und sauber ist, wird niemand etwas machen können.

Um was geht es denn?

Danke für deine Antwort !

Um was es geht kann ich dir nicht sagen, weil das User-Vorführung auf GF wäre.

0
@precursor

Du mußt den Namen ja nicht nennen. Dann ist es keine Vorführung.

Sind schon sehr viele User hier.

0

Hunderecht ist Landessache, so dass die Regelung von Bundesland zu Bundesland variieren dürfte. In NRW regelt § 12 Abs. 2 des LHundG z.B., dass das Halten von bestimmten Hundearten untersagt werden kann.

Danke für deine Antwort !

0

Also wenn der Hund nicht gut behandelt wird z.B. er bekommt nicht genug essen oder trinken oder man geht nicht genug Gassi, dann glaube ich kann man das Tier verlieren;-)

Danke für deine Antwort !

0

Ich GLAUBE man kann es leider niemandem konkret verbieten ein Haustier zu halten, außer eben der Vermieter hat was dagegen, etc. Aber wenn das Tier vernachlässigt wird kann es einem weggenommen werden oder auch wenn man die Hundesteuer nicht bezahlt (zumindest war das mit der Hundesteuer früher so).

Danke für deine Antwort !

0

Doch das geht ok Deutschland. Nennt sich Tierhaltung verbot und kann bei besonders schweren Fällen vom Veterinäramt über den gerichtlichen weg erwirkt werden.

Danke für deine Antwort !

0

Ja er kann ein Tierhalteverbot bekommen. Wenn der Amtsveterinär bzw. ein Gericht das verfügt. Der ist zuständig wenn Tiere mißhandelt oder falsch gehalten werden.

Danke für deine Antwort !

0

der, der das ganze schöne argentinische rindfleisch bastelt, das weltweit teuer verkauft wird....

der darf in deutschland nicht mal mehr einen sittich oder eine weisse maus halten.

seine frau und seine verwandten ersten und zweiten grades dürfen das übrigens auch nicht.

aber um in deutschland mit absolutem tierhalteverbot belegt zu werden, muss man schon eine menge angestellt und ein oder zwei relevante prozesse verloren haben. ausserdem brauchts ein paar skandale.

Danke für deine Antwort !

0

Neben den schon genannten Möglichkeiten gibt es die Tatsache, dass ein Mieter kein Hauswtier halten darf, wenn es im Mietvertrag so festgehalten ist.

Danke für deine Antwort !

0

Ja das geht, aber da bedarf es schon einiger Hürden ( leider )

Bestes Beispiel sind die Fälle von Animal Hoarding - hier kann die haltung von Tieren untersagt werden.

Selbiges gilt auch bei Hundehaltern die schon mehrfach auffällig geworden sind.

Danke für deine Antwort !

0

Nein, man kann auch schlechte Eltern nicht daran hindern, neue Kinder in die Welt zu setzen. 

Danke für deine Antwort !

0

Aber man kann ihnen die Erziehungsberechtigung entziehen!

1

Aber das Jugendamt kann sie ihnen wegnehmen...

1

Was möchtest Du wissen?