Kann jemand eine wirklich seriöse Heimarbeit empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In Heimarbeit verdienst du auf jeden Fall wenig bis sehr wenig - und bist ganz schnell angenervt, weil die freie Zeiteinteilung nur auf dem Papier stattfindet, sofern du etwas verdienen willst.

Stöbere doch einfach mal hier: http://www.nebenjob.de/

Mdanis81 13.02.2013, 07:10

Also ich finde diese Verallgemeinerungen nicht gerade förderlich. Natürlich gibt es hier auch schwarze Schafe aber die gibt es überall.

Hier sucht jemand einen Nebenjob und wenn möglich auf Basis von Heimarbeit. In seiner Situation mit Schichtarbeit usw ist es besonders schwer weil er einen Nebenjob mit zeitlicher Flexibilität benötigt. Dein Beitrag bedeutet also für den Poster "Pech gehabt es gibt keine Chance für dich".

Da ich selber solch Nebentätigkeiten nachgehe kenne ich jedoch die Chancen aber auch die Risiken und kann darüber berichten. Natürlich habe auch ich schon negative Erfahrungen gemacht, aber das ist auch gut weil ich dadurch auch darüber berichten kann.

Mein Ansatz bei interessenten ist aber, dass ich zunächst das bestehende Interesse näher hinterfrage, danach gebe ich meine Infos weiter und dann soll der Interessent selber entscheiden. Spielt man mit offenen Karten dann sieht der Interessent sowieso schnell ob das für ihn passt. Wichtig von möglichen Verdiensten sollte man sich nicht blenden lassen, wenn dann muss das Gesamtkonzept passen. Hohe Verdienste müssen nachvollziehbar und realistisch in ihrer Erreichbarkeit sein. Übrigens Verdienste lassen sich auch schön rechnen dabei sollte man auch aufpassen. Aber nochmal nicht jeder vorgerechnete Verdienst und auch nicht jeder hohe Verdienst ist automatisch unseriös.

1
SicilianJoy 13.02.2013, 13:15
@Mdanis81

Was machst du denn als Heimarbeit? Kannst du mir da vllt nähere Infos geben?

0
IRENEBOA 19.02.2013, 10:49
@Mdanis81

@Mdani81: Jetzt bin ich aber perplex. Wo - bitte - habe ich im- oder explizit geschrieben, dass für den Beitragersteller das Motto „Pech gehabt es gibt keine Chance für dich“ gilt? Übrigens wäre es durchaus hilfreich, wenn du vor dem Verfassen eines Kommentarbeitrags dann auch den ursprünglichen Beitrag SAMT ALLER Links lesen würde, die dieser u. U. enthält. Dann hättest du nämlich feststellen können, dass der erste Link zu einer neutralen Auflistung von Nebenverdienstmöglichkeiten führt, unter denen auch die Heimarbeit eine eigene Rubrik hat, während im zweiten Link vor allseits bekannten schwarzen Schafen gewarnt wird. Dass gerade du, die ja scheinbar Erfahrung im Heimarbeitssektor hat, ausgerechnet kritisiert, dass es tatsächlich auch eine Negativaufstellung gibt, überrascht mich: Man muss das Rad doch nicht zum x-ten Mal neu erfinden. Schwarze Schafe in diesem (viel zu schlecht kontrollierten) Sektor bleiben in der Regel schwarze Schafe und neue Arbeitssuchende müssen meiner Ansicht nicht dieselben negativen Erfahrungen machen wie bereits erfahrene alte Hasen - da reicht eine begründete Warnung.

Ganz pauschal halte ich überraschend hohe Verdienste in Heimarbeit ohne spezielle Qualifikation für unseriös. Das mag nicht immer der Fall sein, aber häufig werden da rechtlche Grauzonen ausgereizt, und zwar auf Kosten des Heimarbeiters, denn DER hat nachher die Nachweispflicht.

0

Was möchtest Du wissen?