Kann Jemand diesen Rechenschritt nachvollziehen und erklären?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

von I. auf II. : Klammern ausmultipliziert und das Minus (bzw. -1*(....) )vor der Klammer in die Klammer reingezogen und Klammer aufgelöst (hier falsch, Klammern gehören hier weg). von II auf III: das 1-5a auf den gemeinsamen Nenner mit dem restlichen Ausdruck gebracht, d.h. Zähler mit 3 erweitert.

Da musst Du Punkt-vor Strichrechnung der Klammer beachten. Und wenn ein Minus vor der Klammer steht, dann lässt man die Klammer erstmal stehen, multipliziert sie aus und beachtet dann in einem zweiten Schritt das Vorzeichen.

I: 1-5a-(1+a)* (a-10)/3 =0  | Klammer ausmultiplizieren

=> II: 1-5a -(a-10+a²-10a)/3 = 0   
| hier war ein Fehler da a*(-10) = -10a und nicht +10a
Trick: 1-5a = (1-5a)*3/3 = (1*3-5a*3)/3 = (3-15a)/3
Zwischenschritt: (3-15a)/3 - (a-10+a²-10a)/3 = 0   | jetzt 1/3 ausklammern

=> III: (3-15a-a+10-a²+10a)/3

habFrage 14.11.2017, 22:35

Ich würde meinen Schülern aber empfehlen es einfacher zu machen:

I. 1-5a-(1+a)* (a-10)/3 =0   

Was stört? die Drittel also multipliziere beide Seiten mit 3! (0*3 = 0)

II: 3*1-3*5a -(a-10+a²-10a) =0  | Minusklammer auflösen

III: 3-15a -a+10-a²+10a = 0

0

Was möchtest Du wissen?