Kann jemand das Lesen mir übersetzen, bitte? (alt) deutsche Kurrentschrift um 1904

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  • links von oben nach unten: Hanse, Walter Tischler zu Berlin
  • links, weiter runter: Kapstein, Herta Frida
  • Mitte oben: 3ten April 1883
  • rechts daneben: Gatten Johann Christian Ludwig Hanse
  • unter dem Datum: ... fassten in Thüringen
  • bei B) und zum Schluss kommt noch mal "Berlin" vor (mit 2 verschiedenen großen B)
  • rechts heißt es wahrscheinlich einmal Schuster oder Schlosser

usw ... hab leider grad keine Zeit mehr, soll ich später weitermachen? Eigennamen sind natürlich wirklich schwierig.

wäre tol dann hätte ich mehr referenzen und kann mir den rest aus meinem wissne und afots etc zusammenreimen;-)

0

ciao, ereste! - "Gatten" heisst es eher nicht! Wegen des .....fassten in Thüringen, es müsste wirklich "Frankenhausen in Thüringen" sein, denn diesen Ort gibt es tatsächlich.

LG

0
@tintoretto

ja, tintoretto, du hast Recht. Wirklich schade, dass ich vor 2 Std. unbedingt weg musste. Die Frage hat so richtig Spaß gemacht, Sarein!

0

Spalte ganz Links von oben nach unten beginnend, dann Spalte 2.....

HANSE Walter Tischler zu Berlin / 3te April 1883 Frankenhausen in Thüringen/ Vatter Johann Christian Friedrich HANSE, in Frankenhausen + u. (unleserlich) Johanna Emma geb. Scherlitz jetzt verehel. Schlosser-Flocke zu Berlin. Unter b) wurde "Franzel" geschrieben. unter b) abermals "Franzel"

Darunter wieder in der Spalte ganz links:

PAPSTEIN Hertha Frieda Elfe "Beggerin" zu Berlin/ 28. Juni 1856 Berlin/ Arbeiter Franz Wilhelm Papstein, und (vermutlich Esther, falsch geschrieben) Ernestine Alwine Albertina geb. Wolkviv zu Berlin.

LG

Ich halte den "Vatter" für einen Sattler, die "Elfe" und die "Esther, falsch geschrieben" beide für Ehefr. und alle für evangelisch.

Die Johanna Emma kann auch mit dem Schlosser namens Flocke verehelicht sein , da wäe ich mir nicht sicher.

1
@tintoretto

also soll ganz links elfe und das andere beides ehefrau heißen?

0
@heffenberg

was heißt denn das + wastinroetto als unerlich betitelt hatte?

0

wow dankeschön

0
@Sarein

also denke bei religon hat heffenberg recht da auch ich evangelisch bin und mein vater etc. ebenso soweit ich das weiss

0
@Sarein

Liebe/r Sarain, Heffenberg hat sicher recht! - ich ging fälschlicherweise davon aus, dass unter "b" der Eintragende seinen Namen hinterliess. Aber bei genauem Nachsehen (mit der anderen Brille) hat sich Heffenbergs Entzifferung "Evangelisch" als absolut richtig erwiesen!

LG

1

Kleine Korrektur: die Frau Papstein/Kapstein(?) heißt Hertha Frida Else und ist Stepperin (wahrscheinlich eher was mit Nähen als mit Tanzen :-)

1
@BjoernWilhelm

nu, denn manchen wir aus der "beggerin" eine Stepperin.... Könnte sein, ja, dann ist Frau Papstein eher mit Decken- und mit Biesenfertigung befasst gewesen...

GF ist doch manchmal richtig toll - da kommt noch TEAMGEIST auf!!!

1

"(unleserlich) Johanna Emma"
ist ebenfalls eine Ehefrau Johanna Emma

Die "Elfe" allerdings ist keine Ehefrau, wie ich dachte, sondern eine Else, da hat BjoernWilhelm ganz recht.

Ich glaube übrigens nicht, dass der Walter eine fast dreissig Jahre ältere Frau geheiratet hat: Ich denke, dass sie am 28ten Juni 1886 in Berlin geboren wurde.

0
@heffenberg

zu 86 ja davon ging ich auch aus also unleserlich=ehefrau?

und mit johanna emma geb. scherlitz, schlosser flocke heißt das sie war schon mal verhieratet unter dem namen schlosser oder heißt das sie ist jetzte verheirate mit schlosser unt sozusagen geshcieden von hanse`?

0
@Sarein

nö, Johann Christian Friedrich HANSE, ist ja verstorben, deshalb das + nach seinem Namen, und diese Johanna Emma hat dann eben nochmals geheiratet, jenen Herrn Flocke aus Berlin.

0

was könnte das nach dem + heißen?

Könnte das möglicherweise erneut christian sein?

daran dachte ich anfangs auch, aber es "kommt" nicht hin....es heisst wirklich "Ehefrau"

0

Was möchtest Du wissen?