Kann jemand bitte Arztbrief übersetzen (Krebs)?

4 Antworten

Sorry, kann ich nicht.

Versuche den untersuchenden Arzt darauf anzusprechen.

Aber auf eins würde ich Dich gern auch aufmerksam machen versuche Widerstand zu entwickeln und lerne bitte anders zu denken :

https://www.youtube.com/watch?v=H5U-T9hwniM&t=243s

Alles, alles Gute für Dich. Gib nie auf !

Offenbar bestand Verdacht auf Möglichkeit eines Krebs.

Deswegen wurde eine Probe genommen (Stanze LWK2) und untersucht -

Die Erklärung der Ergebnisse müssen Fachleute machen

Hat sich dein Arzt in Luft aufgelöst? oder wurde weggebeamt? Dann sogar dann, gibt es andere mit der gleichen Fachrichtung.

Als Gedankenhilfe für dich.

Meine Grandma meine 7 Tanten Inklusiv meiner Mutter Sämtliche meiner Cousinen haben Krebs, zwei Starben daran.

ICH NICHT ich hab Epilepsie, das langt dann auch.

Reha- Arztbericht Gegendarstellung schreiben - wie am besten?

Hallo Community! Ich habe folgendes Problem: Im Jahr 2013 war ich 3 Wochen zur Reha, die von der Krankenkasse finanziert wurde, da ich schon Rentner bin. Nach nunmehr 6 Monaten habe ich den Abschlussbericht für das Versorgungsamt gebraucht und mir eine Kopie vom Hausarzt geholt. Und siehe da: Einige Punkte in diesem Bericht sind fehlerhaft bzw. sogar unwahr (z.B. ich sei Raucher - bin es aber nicht; 2. ich nehme XY Tabletten - nehme sie aber nicht usw.). Da die Reha von mir nach 3 Wochen beendet wurde, da ich mich nicht gut aufgehoben fühlte und die Ärztin mich kaum verstand (war eine Ausländerin/ Arztgespräche fanden teilweise in Englisch statt), davon ist nicht die Rede - ich hatte zwar 3 Wochen erst einmal genehmigt bekommen - die Klinik wollte aber gerne, dass ich länger bleibe. Aus besagten Gründen habe ich die Verlängerung nicht angenommen und bin regulär nach 3 Wo. abgereist. da die Rehamaßnahme nicht den gewünschten Erfolg hatte, wäre ich gerne in absehbarer Zeit erneut zur Reha - allerdings ist dies regulär erst nach ca 2 Jahren möglich. Da aber nun ein Bericht vorliegt, der in einigen Teilen nicht den tatsachen entspricht, würde ich gerne eine Gegendarstellung schreibenund an die Kasse schicken. Evtl. mit dem Erfolg, dass eine erneute Reha vor Ablauf von 2 Jahren stattfinden kann. ich mache diese Reha nicht aus Jux, sondern weil ich sie gesundheitlich benötige. Meine Frage: Wie kann man so eine Gegendarstellung schreiben? Soll die direkt an die KK oder an die Klinik? Ich habe mir gedacht, das ich nach der üblichen Anrede damit beginne, dass ich den Absatz aus dem Arztbericht schreibe und dahinter meine Stellungnahme dazu......... Am Ende die Bitte, den Sachverhalt zu überprüfen. Hat jemand noch eine andere Idee? Wäre nett, wenn ihr etwas mitteilen könntet!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?