Kann jedes moralische Handeln auf egoistische motive zurückgeführt werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kann man anhand von Beispielen schwer erklären, weil diese nichts über eine allgemeine Regel aussagen, aber wenn du Beispiele möchtest:

  1. Man betrügt jemanden nicht, um kein schlechtes Gewissen zu haben. Kein schlechtes Gewissen haben zu wollen, ist egoistisch.
  2. Als religiöser Mensch hilft man einem Kranken, in der Hoffnung, Gott würde das sehen und einen guten Eindruck von dem Gläubigen bekommen. Dass Gott einen guten Eindruck bekommen soll, ist egoistisch.

Es ist die Frage, weshalb wir überhaupt handeln. Wir können immer nur so handeln, wie wir es für richtig halten. Wir handeln nie so, wie wir es für falsch oder schlechter halten. Allein dadurch wird schon ein Funken Egoismus ins Geschehen gebracht, denn dadurch sagt man, dass das, was man selbst für richtig hält, ein besonders hohes Gewicht haben soll.

Selbst wenn du versuchen würdest, dich auszutricksen, so würdest du das ja nur tun, um dir selbst zu beweisen, dass deine Vermutung richtig ist, dass man auch etwas machen kann, was man für falsch hält.

Es lässt sich alles darauf zurück führen, dass wir uns von uns als Subjekt nicht lösen können. Wir sind wir und können nicht zu etwas anderem switchen und wenn wir es könnten, dann gäbe es immer noch ein "Ich", nur dass das ich dann anders "beschaffen" ist. Es ist immer noch ein "Ich", dass sich denkt und sich in das Zentrum rückt (automatisch).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,- wenn du meinst, dass man Gutes tun und selber was davon haben kann (Gutsein als Selbstbelohnung durch positive Selbstwerterfahrung) - ja natürlich. Und das wäre auch völlig normal.  Aber mit der eigentlichen Bedeutung des Wortes Ego-Ismus hat das nicht sehr viel zu tun - außer bei pathologischen Zuständen bei denen jemand ein "Opfer" braucht, um "sich selber zu verwirklichen".

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Person sucht nach einem verschwundenen Kind und findet es.

Motiv: Der Finderlohn

Meinst du das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sifibifi
23.10.2016, 14:32

Nicht ganz also es geht mehr um Egoismus des menschen und ich muss diese frage stellung erörtern mit 2 beispielen mir fallen aber keine ein... Ethik 12. Klasse ist das grade

0

Was möchtest Du wissen?