Kann jeder ,,schön" im Sinne der gegenwärtigen Vorstellungen und Erwartungen von Schönheit sein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schön ist immer eine individuelle Vorstellung, was jeder für sich abmacht. Ich selbst habe erlebt das ich die auf den fünften Platz schöner fand als die auf dem ersten. Ist eben mein Geschmack. Ordentlich und gepfegt sollte ein normaler Zustand sein

Manche kommen nie in das Ranking und leben doch auch und werden hoffentlich von ihren Partner abgöttisch geliebt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der gegenwärtige Vorstellung von Schönheit gibt es teilweise sehr große individuelle Abweichungen. Kann sein dass echt jeder für irgendwen schön ist.

Ich habe eine Freundin die Ich richtig hässlich finde, aber sie hat trotzdem einen Freund der sie anscheinen schön findet (oder er kompensiert, kA)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Es gibt keine hässliche Menschen" und "Alle Menschen haben auf ihre eigene Art und Weise was schönes" ist typische gesellschaftliche Heuchlerei.

Wenn lediglich ein gepflegtes Aussehen wichtig wäre, würde es keine privilegierte Mode geben, man würde nicht auf die Größe und Form des Menschen schauen und schon gar nicht auf die Hautfarbe, Haarfarbe, Augenfarbe und vorallem die Physiognomik.

Der überdurchgestylte Großstadt-Hipster der mit Sonnenbrille durch die Dunkelheit läuft und sein Starbucks-Kaffee schlürft könnte schon einen Menschen extrem hässlich finden, wenn die Proportionen der ihm bekannten Norm abweichen. Zu weite oder zu enge positionierte Augen, zu kleine oder zu große Nasen, Ohren, Mund u.s.w. Oder Menschen die generell nicht typisch dem bekannten Kulturkreis entsprechen. Zum Beispiel werden hier von vielen einige Briten und männliche Russen als hässlich abgestempelt, weil sie nicht der physikalischen bekannten Norm entsprechen.

Es gibt zahlreiche genetische Einflüsse die das Aussehen stark von der Norm abweichen lassen. Es müssen nichtmal Verformungen, Missbildungen oder angeborene Krankheiten sein. Es reicht schon aus wenn man den idealen Schönheitsnormen zu stark abweicht.

Schönheit lässt sich wissenschaftlich messen: http://www.huffingtonpost.de/2015/02/27/mythos-um-schoenheit\_n\_6768474.html

Auch wenn es kaum einer zugeben mag, aber wir sind nun mal ein Teil der Natur und der Evolution und sind damit der sexuellen Selektion ergeben. Menschen die symmetrischer, größer (eher beim Mann), stärker, gesünder, klüger, sozial kompetenter etc. sind kommen für uns wesentlich mehr als Partner in Frage als die es nicht sind. Jeder macht dort Kompromisse wo er halt selber nicht punkten kann. Wenn man z.B. nicht ein Schönling ist, sucht man such auch kein Model als lebenlange Frau aus. Es sei den man kann es mit Geld und Erfolg kompensieren. Das würde sich dann aber nicht mehr auf den visuellen Reiz beziehen.

https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article13418959/Schoene-Menschen-sind-klar-im-Vorteil.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?