Kann jeder Bundespräsident werden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Artikel 54 bis 61 des Grundgesetzes regeln Aufgaben, Pflichten und Befugnisse des Bundespräsidenten. Darin wird auch festgehalten, wer überhaupt Bundespräsident werden darf.

Für das Amt wird offensichtlich eine gewisse Lebenserfahrung und Reife des Kandidaten oder der Kandidatin vorausgesetzt, denn in Artikel 54,1 heißt es: "Der Bundespräsident wird ohne Aussprache von der Bundesversammlung gewählt. Wählbar ist jeder Deutsche, der das Wahlrecht zum Bundestage besitzt und das 40. Lebensjahr vollendet hat."



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip ab 40 Jahre . Die Praxis sieht so aus: Er muß der Regierungspartei Sympatisch erscheinen und gewisse lobbyistische Verbindungen besitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, jeder Deutsche über 40 Jahre. 

Er muss auch keiner Partei angehören. 

Allerdings wird er da kaum Befürworter finden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in Ö braucht man 20000 Unterschriften. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Voraussetzungen sind, dass du mindestens 40 und ein Deutscher/e bist. Das andere ist dann, ob dich überhaupt jemand wählt (außer deiner Familie vielleivht...:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von expert134
11.02.2016, 17:42

Da müsste die Familie aber schon Teil der Bundesversammlung sein ;-)

1

Jerder Deutsche ab 40 --- nur Mut !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Bundespräsident werden zu können, müssen vorerst folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

-derjenige muss Deutscher sein
-das Wahlrecht zum Bundestage besitzen
-und das vierzigste Lebensjahr vollendet haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?