Kann ich,wegen -angeblicher- Bedrohung bestraft werden...

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallihallo EvaParadies!

Keine Sorgen,der Typ kommt nicht weit mit seiner "Mini-Anzeige".

Wegen sowas doch nicht, das kommt ja nicht mal zur StA (Staatsanwaltschaft) Ich arbeite an einem Landesgericht in Österreich, weiß zwar nicht wie das in Deutschland ist aber guck doch da mal rein http://www.internet4jurists.at/gesetze/bg_stgb01.htm

Du könntest ihn zB wegen Beleidigung anzeigen (oder Mobbing ist da gleiche)

Hallo EvaParadies,

Ich bin als Bundesanwalt tätig und interessiere mich sehr, für die rechtlichen Fragen hier auf Gutefrage.net

Ist sozusagen ein kleines Hobby :)

Es tut mir erstmal leid, dass du unter Mobbing zu leiden hast, was wirklich ein guter Grund für eine Strafanzeige ist.

Das diese von dir gemachte Anzeige abgelehnt wurde, kann ich diesbezüglich nicht nachvollziehen...

aber nun mal zu deinem aktuellen Problem....

Jeder Mensch kann zu der Umliegenden Polizeistation rennen und eine Strafanzeige stellen, nur heißt das noch lange nicht, dass diese dann auch wirklich wahrgenommen wird. (wie in deinem Fall)

Nun ist sie bei deinem Mobber zwar erst einmal wahrgenommen worden, jedoch ist die Basis, auf der die Strafanzeige läuft eher weniger bestandhaft.

Hättest du deine Anzeige gegen den Mobber schon früher gemacht, hätte seine Anzeige nun überhaupt garkeinen Tatbestand.

Da du leider deine Anzeige wenig später als seine eingereicht hat, sieht es natürlich so als, als würdest du dich damit nur hilflos versuchen zu wehren.

Aber ich kann dir versichern, dass es zu keiner Verhandlung und auch keinem entsprechendem Strafmaß kommen wird, denn immerhin steht Aussage gegen Aussage und das wissen beide Anwaltsseiten.

Viele Menschen differenzieren nochmal, wie viele Personen gegen andere Aussagen, jedoch macht es hier überhaupt keinen Unterschied, ob es 2 oder 3 gegen dich und deinen Freund sind, weil es immerhin Freunde des Klägers sind und somit wenig vertrauen aufweisen, hier wird also nur Unterschieden wie die kernaussage der beiden Zeugenseiten lauten.


ich weiss, dass ist nun schon über 5 Jahre her, wollte aber nur nochmal meine Meinung dazu äußern und dir diese Tipps mit auf den weg geben, nur das du jetzt bescheid weißt ;D


außerdem wollte ich mal fragen wies dir jetzt geht ?

Arbeitest du da immer noch ?

wirst du noch gemobbt ?

was ist mit der Strafanzeige des Mobbers geworden ?

Würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen.

bei Interesse einfach an; klein.uetersen@gmx.de


Sehr wahrscheinlich wird Dein Verfahren auch im Sand verlaufen. Weil Du zu jemandem anderes gesagt hast, Du könntest einem eine klatschen ist strafrechtlich völlig unrelevant.

Für den Staatsanwalt relevant ist lediglich, daß Du angeblich jemanden mit einem Messer bedrohst hast - da Du das aber nicht gemacht hast, könnte Dir eigentlich nichts besseres passieren, als daß es da zu einer Verhandlung gegen Dich deswegen kommt und der Sachverhalt mal geklärt wird und Du mit einem blitzsauberen Freispruch rauskommst - und als erfreulicher Nebeneffekt die Kumpels, die der Polizei was von dem Messer erzählt haben sich dann doch noch einen schönen Ärger einhandeln wegen falscher Verdächtigung.

Für den Staatsanwalt relevant ist lediglich, daß Du angeblich jemanden mit einem Messer bedroht hast...

So ist es. Dieser beachtliche Umstand ist im Beitrag treffend herausgestellt. Auch ansonsten einwandfreie Antwort. DH!

0

2 Strafanzeigen wegen 1 Sachverhalt?

Angenommen ,Meine Ehefrau hat mich mit jemandem betrogen.

Angenommen ich suche den Mann auf, schlage auf ihn ein, zerstöre seine Armbanduhr, beleidige ihn und soll zu ihm gesagt haben: "Ich bringe dich um"

Die Polizei kommt und nimmt den Sachverhalt auf.

Anschließend bekomme ich eine Anzeige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Dieses Verfahren wird durch die Staatsanwaltschaft rechtskräftig eingestellt.

Ca. 4 Monate später bekomme ich wegen des gleichen Sachverhaltes eine weitere Anzeige, diesmal wegen Beleidigung und Bedrohung.

Ist dies zulässig ?

...zur Frage

Was passiert bei einer Anzeige ohne Zeugen?

Was geschieht bei einer Anzeige wenn ich jemanden wegen ernsthafter Bedrohung anzeige und die Beiden Angezeigten behaupten das es nicht stimmt? Wem wird geglaubt? Was passiert? Werden die Täter wenigstens verhört?

...zur Frage

Reicht das für eine Anzeige als wegen Bedrohung?

Hier

Und er hat mich in Mailboxen bedroht, das ich schon noch sehe was ich davon hab.

...zur Frage

mein sohn sitzt in u haft ihm wird computerbetrug sachschaden ca. 30 tausend euro vorgeworfen wie hoch kann die strafe ausfallen?

...zur Frage

Anzeige wegen bedrohung und bleidigung?

Jemand hat mich mit messer bedroht und beleidigt und geschupst und ich hab ihm bei der polizei angezeigt wegen bedrohung mit messer,beleidigung und körperverletzung und nach 1 monat er hat auch mich angezeigt wegen beleidigung und bedrohung aber das stimmt nich ich hab nie bedroht er mich bedroht und beleidigt, aber jetzt es ist eigentlich eine anzeige gegen anzrigr aber ich hab ihm zuerst angezeigt, weir galubt die polizei jetzt?, wie geht das weiter jerzt?, bekommen wir beide eine strafe jetzt oder was?

...zur Frage

Kann man eine Strafanzeige wegen Körperverletzung zurückziehen und was passiert dann?

Ich habe jemanden angezeigt wegen einfacher Körperveletzung und dieser ist vorbstraft aber nicht direkt deswegen. Er hatte schon mal eine Anzeige wegen Körperverletzung, das wurde jedoch eingstellt. Jetzt habe ich mich mit ihm ausgesprochen und möchte gerne die Anzeige zurückziehen, so dass er dafür nicht bestraft wird.

Geht das? Oder bekommt er deswegen eine Strafe auch wenn ich die Anzeige zurückziehe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?