Kann icheine Hirnblutung nach Gehirnerschütterung haben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei einer Hirnblutung hättest du unerträgliche Schmerzen. Das wissen die Ärzte auch und haben es deshalb ausgeschlossen.

Die anderen Symptome (falls du dir die nicht nur aus lauter Angst einbildest) lässt du bitte durch den Hausarzt klären. Für notwendige Untersuchungen, die er selbst nicht machen kann, wird er dich an einen Facharzt überweisen. Ein Notfall liegt nicht vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnuttie
28.05.2016, 17:04

Und wenn es sowas wie eine art untypische bultung ist? Kann man davon nict so müde werden und benebelt? Das hängt doch sicherlich mit der Gehirnerschütteurng zusammen ich bin doch sonst nicht so müde und verpeitl,

0

Klar. Sowas hatte ich vor einem Jahr nach einem Sturz vom Fahrrad. Es war aber eine kleine Gehirnblutung, vier Tage Klinik. Dann hatte der Körper die kleine Blutung absorbiert. Ich hatte noch nicht mal Kopfschmerzen und mir war auch nicht übel – höchstens vom Krankenhausessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rede mit deinem hausarzt. der kann zwar kein CT machen, aber deinen zustand weiter überwachen durch neurologische tests z.b. reflexe prüfen.

eine sickerblutung tut nicht großartig weh. man merkt sie erst durch zunehmende ausfälle.

dass das kribbeln wieder weg ging, deutet eher darauf hin, dass du keine sickerblutung hast. deren druck baucht sich nämlich stetig auf - nimmt aber nicht ab, so dass die symptome nicht besser würden.

wenn es mit der müdigkeit nicht besser wird, dann bestehe auf einem MRT. dafür sollen sie eine gute auflösung nehmen, um nach axonalen schäden zu fanden.

bei manchen unfällen entstehen nur kleine schäden, indem axone durch die schleuderbewegung abreissen. das ergebnis ist allerdings keine kleinigkeit - es fehlt die weiterleitung von nervensignalen, was die funktion des gehirns genaus beeinträchtigt, als würden hirnzellen kaputt sein. eigentlich sogr mehr, da ein axon meist mehrere nervenzellen empfängt/bedient.

auf welcher stelle ging der schlag auf den kopf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnuttie
28.05.2016, 17:46

Der Schlag, was ein Kopfschlag war als Kopf gegen meinen Kopf, ging bei mir gegen die linke Stirn. Das Kribbeln ist aber rechts im Gesicht im Bereich des Mundwinkels und der Wange. Ebenso kribbelte es an einem Tag im rechten Arm und Bein was aber nach max. 20 min verschwunden und bis jetzt nicht wieder kam. Nur ab und an im Gesicht aber der Arzt sagte es kann evtl von Verspannungen des Nackens kommen da dieser während der Gehirnerschütterung auch geschmerzt hat. 

0

Was möchtest Du wissen?