Kann ich Zwangsernährung verweigern oder bin ich da machtlos?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Zwangsernährung weis ich nicht genau. Aber das entscheidet der Arzt, wenn er es für nötig findet und sieht, dass du kurz vor einem Zusammenbruch stehst bzw. in einem kritischen Zustand steckst wird das veranlasst. das kommt auch nicht auf den BMI an, das ist individuell.

Du hast einen BMI von 14,7, das ist bereits starkes Untergewicht. Hoffentlich hast Du genug Verstand, um zu einer Therapie zu gehen.

frank1968 25.10.2012, 13:33

Verstand ist leider in solchen Fällen eher ein Hinderungsgrund, weil er dazu genutzt wird, die Situation umzudeuten und zu verdrängen. Es ist sehr schwierig an Magersüchtige ranzukommen.

1

Allgemein spricht man von einer Zwangsernährung auch gegen den Willen der Person bei einem BMI ab bzw kleiner als 13. Das gilt allerdings für Erwachsene

Da du noch nicht erwachsen bist, haben deine Eltern und der Arzt natürlich auch mehr Stimmrecht. Ob man zu so einer Zwangsernährung greift hängt damit zusammen wie dein BMI im Moment ist, aber auch wie dein restlicher körperlicher Zustand ist, und wie viel Einsicht du zeigst.

Wenn der Arzt sieht dass du dir dem Ernst deiner Lage nicht bewusst bist, keine Krankheitseinsicht hast oder wenn du durch deine Ernährungsweise im Moment nicht klar denken kannst (ja, starke Unterernährung verändert die Chemie im Hirn!) dann wird der Arzt selbst entscheiden ob eine Zwangsernährung nötig ist (mit Einverständnis deiner Eltern). Zeigst du ihm allerdings dass du sehr wohl in der Lage bist die Situation klar zu sehen, und zeigst im auch dass du stark genug bist um selber zuzunehmen und deine Krankheit nicht stärker ist, dann wird er dir bestimmt Zeit lassen durch eine normale Nahrungsaufnahme zuzunehmen.

Ist dein körperlicher Zustand allerdings so schlecht, dass akute Lebensgefahr besteht und es sich um Stunden, höchstens ein paar Tage handelt die dir so noch bleiben, dann wird so oder so zwangsernährt. Denn das ist die einzige Chance dich am Leben zu erhalten!

Wenn du im Krankenhaus bist und der Arzt meint dass es dir eine Sonde legen will, wird es bestimmt nichts bringen wenn du rumbrüllst und sagst dass er das ohne deine Zustimmung nicht darf. Viel mehr wird es bringen wenn du es mit Einsicht versuchst, ernst mit ihm redest, ihm erklärst dass du glaubst dass du es auch ohne Sonde schaffst und bereit bist zu Essen. Dass er dir einen Tag geben soll dass auch zu beweisen. Besteht keine akute Lebensgefahr in den nächsten 24 Stunden, wird er dir diese Chance wohl auch geben. Nur musst du es dann auch wirklich tun!

b03hnch3n 07.06.2017, 01:42

Wie sieht bei Hungerstreik aus, kann man da auch zwangsernährt werden?

0

naja wie alt bist du überhaupt? also ob man dich dazu zwingen kann weiß ich nicht genau, aber wenn du über 14 bist, liegst du mit deinem BMI schon im starken untergewicht, gesund ist das sicher nicht. zum arzt gehn solltest du allemal, die werden dich ja auch nicht direkt auf anhieb an ne sonde hängen sondern erstma versuchen das anderes hinzubiegen, da zwangsernährung ja nur die letzte möglichkeit ist, wenn gar nichts mehr hilft

Also aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das Gewicht bzw. der BMI da keine Rolle spielen. Man kann auch Übergewichtige sondiern, wenn sie das Essen verweigern.. Aber auch nach Operationen ist das möglich.. wenn das Essen nicht möglich ist..

Du hast keine Chance dich dagegen zu wehren.. wenn du das doch ersucht, werden sich dich fixieren zur Not und dir das dann geben.. Aber normal hat man in einem normalen Krankenahsu die Wahl zwischen Sonde, Tropf oder Essen. .. Ich würde wenn ich die Wahl gehabt hätte den Tropf wählen..das ist der Weg, an dem am wenigsten kcal transportiert werden.. Aber deine Mutter kann dich nciht einfach so ins Krankenhaus bringen und sagen, dass du zu leicht wärst. Dafür muss es einen sehr dringendes Grund geben, z.B. dass du umgekippt bist! .. Aber sie kann dich zwingen zu einem PSychologen zu gehen.. also was heißt schon zwingen.. ?! ..

Du kannst das aber alles verhindern, indem du mal versucht in Ruhe deiner Mutter die Situation zu erklären. Wenn du nciht bewusst abnhemen solltest, dann lass dich von einem Arzt mal durchchecken.. aber wenn du das bewusst machst, dann ist dein BMI schon sehr niedrig.. du bist schon richtig dünn. ..

Aber es ist ein gutes ZEichen, wenn deine Mutter darauf aufmerksam wird.. denn viel Eltern bekommen das gar nciht so mit, weil sie denken, dass das normal ist, sie haben keine Erfahrung mit Psychischen Erkrnakungen..

Ich hoffe, ich konnet dir etwas helfen. Du schaffst das. Kannst dich gerne an mcih wendne. Lg.

Nicbur 19.10.2016, 22:48

Zwang sorry mal a er es funktioniert. Nie. ÜbercZwang Leute zu Therapieren!

0

Der BMI ist nicht unbedingt ein Indikator, ob du Unter- bzw. Übergewicht hast. Als Beispiel kannst du die Klitschkos nehmen. Die hätten nach BDI Übergewicht. Wenn deine Mutter dich zum Arzt "schleppen" will, macht sie sich sicherlich Sorgen um dich. Der Arzt wird dich nicht gleich zwangsernähren. Hör dir ruhig mal an, was er zu sagen hat. Solltest du wirklich Untergewicht haben, muß man eine Lösung finden. Falls du genug ißt, kann ja auch eine Krankheit dahinter stecken.

Magersucht ist eine ernsthafte Erkrankung und wird von den betroffenen Personen nie so gesehen. Deine Mutter macht sich mit Sicherheit nicht umsonst Sorgen. Zeige deine eigene Bereitschaft, sich mit der vermutlichen Erkrankung auseinander zusetzen. Gehe selbst zum Arzt deines vertrauens und frag nach Möglichkeiten und Wege aus einer aus deiner Sicht eventuellen Magersucht. Eine Sonde wird nicht gleich eingesetzt. Denn das Problem ist anderweitig begründet und diesem sollte auf den Grund gegangen werden. Ich rate dir wirklich einen ärztlichen Rat hinzu zuziehen. Dann erkennt deine Mutter auch deine Bereitschaft sich mit der Materie auseinanderzusetzen und ihr werdet ein Team und nicht Gegner.

charly4ever 25.10.2012, 13:28

Sie muß ja nicht magersüchtig sein. Oft steckt eine Krankheit dahinter. (Z.B. Schilddrüse)

0
PatrickLassan 25.10.2012, 15:03
@badentom

Oft steckt eine Krankheit dahinter. (Z.B. Schilddrüse)

Das ist eher selten.

1

Du solltest schon eine Sonde gelegt werden, denn su siehst selber nicht ein, wie tierf dein Gewicht schon ist und wenn du so weiter macst, desto niedriger wird es. Und das kann dein Tod sein. Ich verstehe deine Mutter sehr gut, dass sie sich große Sorgen um dich macht, dass sie dich nicht verlieren will.

Du bist wohl noch nicht so weit, dass Du selbst einsiehst, dass Du starkes Untergewicht hast. Ich hab schon Mädchen gesehen, die aufgrund ihrer Magersucht ins Krankenhaus kamen, weil sie sich nicht mehr auf den Beinen halten konnten. Einfach schrecklich. Willst Du denn soweit kommen? Dann liegst Du nämlich erst mal einige Zeit auf der Intensivstation und da wird Dich keiner fragen, ob Du willst oder nicht. Da wird Dir alles eingeflöst, dass Du wieder auf die Beine kommst. Dann kannst Du noch mit einer monatelangen Therapie rechnen.

Du fastest nicht, hast aber einen BMI von 14,7?

Im übrigen kommt es nicht darauf an, wie der BMI ist, sondern darauf, ob Lebensgefahr besteht. Das ist bei jedem anders.

Wenn du dich nicht auf eine Therapie einläßt, werden deine Eltern früher oder später keine andere Wahl haben, entweder Zwangsernährung oder dir beim Sterben zusehen. Was würdest du als Mutter tun? Versetz dich mal in ihre Lage, stell dir vor, dein Kind will sich zu Tode hungern - was tust du?

Ui, Valyanna.... nachdem ich mir deine bisherigen Kommentare auch noch durchgelesen habe, muss ich dir sagen, dass eine eventuelle Magensonde dein geringstes Problem ist! Fakt ist, dass du, auch wenn du weder brüchige Fingernägel hast, noch umgekippt bist und meilenweit davon entfernt bist, deine Rippen zu sehen, magersüchtig bist! Nicht jeder Magersüchtige sieht aus wie ein Skelett, kippt bei der kleinsten Anstrengung um und verliert Haare; nein, das passiert häufig erst kurz vor dem Tod und von dem bist du noch 10-15 kg entfernt. Gersund bist du deswegen noch lange nicht! Wenn du dich nicht behandeln lassen willst, bleibt das dir überlassen, iss lieber noch ein paar Datteln (Wieviel Kalorien haben 100 g? Wieviele darfst du noch essen, damit du auf alle Fälle unter 500 kcal am Tag bleibst?) und unterschätz deine tödliche Krankheit weiterhin...

Ich wünsche dir Einsicht, und ich wünsche dir Lebenswillen und hoffe inständig, dass all das nicht zu spät kommt!

Nicbur 22.10.2016, 07:21

Voll daneben wie Du dich dazu aüßerst!Es würde auch anders gehen!

0

Man wird Zwangsernährung nur in Erwägung ziehen, wenn du dem Tode schon recht nahe bist. Wenn mans dir also vorschlägt, weißt du bescheid. Willst du denn sterben?

Wenn ja, solltest du dir zusammen mit deinen Eltern und Freunden schon mal einen Sarg aussuchen. Wenn nicht, solltest du dich mit dem Gedanken anfreunden, dass du sehr krank bist, und viel Hilfe brauchst. Viel Kraft wünsche ich dir!

Der Arzt entscheidet, ob Lebensgefahr besteht. Wenn ja, wird dir eine Sonde gelegt, ob du es willst oder nicht... Außerdem bist du noch minderjährig.

Jeder halbwegs vernünftige Mensch wird auf der Seite deiner Mutter bzw. der Ärzte sein. Ich kann nur wirklich fest hoffen, dass man dir hilft, egal wie und wenn sie dir eine Sonde legen müssen.

Du führst dich auf wie ein kleines Kind, tut mir Leid für diese Ausdrucksweiße. Deine Mutter sorgt sich um dich. Sie möchte nur, das Beste für dich. Deswegen, iss mal etwas mehr :)

Das ist total mies, viele haben ihre Mütter verloren. Sie können sich nicht mehr in der Geborgenheit fühlen und walzen. Nutz' sie diese Zeit mit Liebe und Verstand.

WhatsEatingYou 25.10.2012, 17:17

Magersucht ist eine psychische Krankheit, und kein kindisches Verhalten! Und einfach mal etwas mehr essen geht da eben nicht. Genau das ist ja das Symptom von dieser Krankheit!

1

Du fastest überhaupt nicht?

Warum bist du dann so untergewichtig, dass deine Mutter mit dir zum Arzt gehen möchte, gibt es Anlass zur Sorge? Wie groß und wie schwer bist du denn, mit deinem BMI kann ich nichts anfangen.

Valyanna 25.10.2012, 13:39

Ich bin 162cm groß, 14 Jahre geworden und wiege zur Zeit 39kg, war aber kurzzeitig bei 36kg. Habe davor mit Größe 36/38 45kg gewogen. Man sieht meine Rippen kaum, also "bis auf die Knochen abgemagert" bin ich nicht, und niemand (abgesehen von meinen Eltern) sagt "du bist zu dünn", "isst du noch was?" oder sowas in der Art. Ich will so bleiben wie ich jetzt bin von den Maßen, und ich WILL nicht "gesund" werden.. also was würde eine Klinik nützen? Natürlich habe ich schlechtes Gewissen wegen meiner Eltern, aber soll ich unglücklich werden damit es ihnen besser geht?!

Sie will mich nur zum Arzt geben, weil ich kurzzeitig (10 Tage) mir 1500kcal/Tag reingestopft hab, das aber nicht mehr ertragen habe und somit für meinen Geburtstag wieder weniger gegessen habe (nur am Bauch zugenommen..ich weiß, dass sich das verteilen soll, aber ich habe dazu keine Geduld). Ich esse jetzt so viel wie die letzten 3 Monate auch, also verstehe nicht warum mein Zustand JETZT so kritisch sein soll..bin weder umgekippt oder sonst was.

0
rhapsodyinblue 25.10.2012, 13:54
@Valyanna

Liebe Valyanna, das Gewicht ist sehr bedenklich! Du hast gravierendes Untergewicht und du verdrängst es. Du bist magersüchtig. Süchtige verdrängen ihr Leiden so lange, wie es geht. Es fehlt ihnen auch lange an Einsicht, dass sie Hilfe brauchen.

Deine Mutter hat Angst. Angst um dein Leben, um deine Gesundheit. Die hätte ich aber auch! Und zusehen, wie man immer weniger wird, ist grausam. Es ist jetzt kritisch. Noch geht es dir vielleicht gut, aber es macht sich dann bemerkbar, in dem dann deine Haare und Zähne ausgehen, in dem deine Knochen brüchig werden und du mit den Folgen der Mangelerscheinungen kämpfen wirst.

Bitte gib dir einen Ruck und lasse dir helfen. Niemand in deiner Familie möchte, dass du daran stirbst. Denn das wirst du, wenn du dich nicht behandeln lässt. Bei deinem Alter und deiner Größe kannst du ruhig gute 55 bis 60 kg. wiegen und wärst immer noch schlank. Schlank und nicht mager.

Ich wünsche dir Kraft und Einsicht!

1
Valyanna 25.10.2012, 14:10
@rhapsodyinblue

Ich finde 110cm Hüftumfang nicht schlank, vor allem nicht bei meiner Größe/Alter, aber den hätte ich mit 55kg garantiert. Ich habe einfach keine Lust, dagegen anzukämpfen..

Trotzdem vielen, vielen Dank für die Antworten :)

0

Abgesehen davon faste ich überhaupt nicht

Nee klar.... sowas nennt man Realitätsverlust. Dein Untergewicht entstand nicht durch normale Ernährung. Übrigens haben auch Tote feste Fingernägel.

Valyanna 25.10.2012, 13:41

Also wenn ich gerade Datteln gegessen hab, habe ich mir das eingebildet und in Wahrheit Tee getrunken, oder wie?!

0

Was möchtest Du wissen?