Kann ich zwangseingewiesen werden bzw darf sie das?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Einen 18 Jährigen einzuweisen ist grundsätzlich eine schwierigere Sache, da du in erster Linie volles Mitspracherecht hast. Also deine Erziehungsberechtigten können dich nun nicht mehr dahin verweisen. Auf der anderen Seite gefährdest du hier ganz klar deine eigene Sicherheit, weswegen es vermutlich dazu kommen kann, sollte eine medikamentöse Behandlung nicht anschlagen. 

Natürlich ist eine Einweisung nicht immer eine schöne Sache, aber gerade da es bei dir scheinbar etwas tiefer zu sitzen, tust du dir damit nur einen Gefallen. Keine Hilfe in Anspruch zu nehmen wird deine Probleme nicht lösen und könnte irgendwann ausarten. Also rede mit deiner Psychologin und entscheide zusammen mit ihr wie ihr weiter vorgehen wollt.

Was möchtest Du wissen?