kann ich zur kontoeröffnung gezwungen werden

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Druecken wir die Sache doch einmal ganz einfach aus.

  1. Man kann nicht zu einem Girokonto gezwungen werden, wenn man das nicht will.
  2. Man kann theoretisch auch ohne Konto leben.
  3. Es gibt aber Dinge, fuer die man ein Konto braucht.
  4. Hat man kein Konto, dann ist das OK. Man muss dann aber auch akzeptieren, dass man auf die Dinge verzichten muss, fuer die ein Konto notwendig ist.
  5. Die Notwendigkeit ergibt sich nicht alleine daraus, was du selbst fuer notwendig erachtest, sondern auch daraus, was der andere fordert.

Zum Auto als Beispiel: Ob du es fuer notwendig haelst oder nicht, das ist hier egal. Wenn ohne Konto kein Auto zugelassen wird, dann kannst du dir ein Konto zulegen und zulassen - oder du kannst es bleiben lassen. Schliesslich bist du ein freier Mensch, die Entscheidung liegt bei dir.

Die einzige wirklich fundierte Antwort.

0
@Regenmacher

Danke!
Die Frage des Fragestellers haette auch so lauten koennen: Warum kann ich nicht meinen Willen in allen Dingen anderen aufzwingen (und deren Freiheit damit gewaltig einschraenken) sondern muss mich manchmal auch nach den Vorgaben der anderen richten?

0
@Franticek

wie blöd ist das denn , ich will meinen willen nach niemanden richten ,hatte nur nicht einsehen wollen, das ich für eine einzige überweisung gezwungen werde ein konto zu errichten ja dann werde ich eben andere wege suchen müssen ich beuge mich gerne dem gesetz- weil ich ja in diesem lande lebe - aber das steht da glaub ich nicht drin -- sondern andere haben sich das ausgedacht um mehr und noch mehr kontrolle zu haben

1

Kann man keine Barüberweisungen mehr machen? Dafür braucht man kein Konto. Aber sag mal, wie funktioniert es denn bei dir, ohne Girokonto. Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Bekommst du denn deinen Lohn wie früher in einer Lohntüte und was ist mit Strom, Wasser etc.?

Ich glaube Du wirst in Deutschland ohne Konto keinen Wagen zulassen können. Die Versicherungen möchten meist auch kein Geld im Briefumschlag geschickt bekommen.

der versicherung so wie alle anderen auch ist es egal auf welchem wege sie das geld bekommen -- wichtig das und pünktlich -- in einem freien deutschland .......

0

wo bekommst du denn dein Gehalt hin????

Ja das Finanzamt ist da unerbittlich-nur mit Einzugsverfahren kannst du den Wagen zulassen.

Nein, man kann die Steuer auch überweisen. Du bist nicht verpflichtet, eine Einzugsermächtigung dem Finanzamt vorzulegen.

0
@flamingstar

Im Saarland bekommst du ohne Bankkonto und ohne Einzugsermächtigung für die KFZ-Steuer KEINE Zulassung.

0
@flamingstar

weißt du das genau -- denn die antworten sehen hier ja nicht rosig aus , fühle mich fast verurteilt nur weil ich kein konto habe

0
@Saarland60

Hier in Bayern überweise ich es. Ich gebe dem Finanzamt schon alleine aus reinem Protest keine Einzugsermächtigung.

0

doch ich komme sehr gut zurecht , es ist ja meine sache auf welchem wege ich meine rechnungen bezahle und in welchem gesetzestext steht es denn das ich ei konto brauch, es kann doch nicht sein das ich ohne konto in deutschland kein auto haben darf ?wie frei bin ich denn

0
@elysa2

In Deutschland ist man schon lange nicht mehr frei,nur auf dem Papier. Man darf nicht einmal richtig seine Meinung frei äußern. So weit sind wir schon gekommen.

0

Die Einzugsermächtigung kannst Du aber nach Zulassung direkt widerrufen. Dann schicken die wieder eine Rechnung.

0

Doch, das ist möglich. Das Auto kannst du ohne Konto kaufen - aber wenn du es anmelden willst, dann gibt es Schwierigkeiten. Jeder, der aus einem Geschäft (in diesem Falle der Staat) Geld zu erwarten hat, kann die Zahlungsmodalitäten festlegen. Er kann also auch festlegen, dass nur per Einzugsermächtigung bezahlt werden kann. Dafür muss aber der "Kunde" (du) ein Girokonto haben. Da du vermutlich dein Auto bar bezahlst (sonst brauchst du nämlich auch ein Konto) bist du an einen altertümlichen Händler geraten-freue dich, das Finanzamt spielt da nicht mit, weil wegen der automatisierten Verarbeitung der Steuerschulden eine individuelle Kontrolle von Zahlungseingängen sehr viel kostenintensiver wäre - und das wollen wir alle als Steuerzahler ja auch nicht.

ja es ist ein gebrauchtes auto und ich kann es bar bezahlen -- ich habe alle autos in den letzten jahren bar bezahlt , allerdings waren das keine neuwagen-

0

Kein normaler Mensch kann mehr ohne Konto leben, wie soll denn das gehen, ist doch alles viel zu umständlich?

Ein Konto ist heute für alles eine Vorraussetzung. Man kann ja mit der Bank /Sparkasse ein Guthabenkonto ohne Dispo vereinbahren.

wegen einer einzigen überweisung im jahr ;) wie krank ist das denn

0
@elysa2

Leider haben die Finanzämter so entschieden. Ein guter Bekannter beim Finanzamt hat es einmal so erläutert. Sie sind bei einigen Zeitgenossen immer hinter der KFZ Steuer hinter her gerannt. Sprich verzogen. Nicht mehr auffindbar etc. Man kann den Lastschrifteinzug auch wieder rückgängig machen. Aber wenn es wiederrum Probleme gibt wird man auf Lastschrift bestehen. Es ist wie gesagt üblich ein Konto zu haben. Es dann auch durch weniger Aufwand kontrollierbar ob jemand gezahlt hat.

0
@elysa2

Es geht nicht so sehr um ...wegen einer einzigen Überweisung...", sondern darum, was es die Finanzämter kosten würde, wenn einige Geld überweisen (manuelle kontrolle, Schreibfehler usw.), einige Geld bar einzahlen wollen. Bei ca. mehr als 10 Mio stuerpflichtigen Autohaltern wären das Kosten ohne Ende - die würde aber nicht der Staat tragen, sondern der Autofahrer. Also besser: Wer'n Auto fahren will braucht auch ein Girokonto.

0
@peterefpunkt

na vielleicht kann ich das dann als firma auch so machen und laß gleich mal alle autraggeber eine einzugsermächtigung ausfüllen , toller gedanke

0

ohne konto keine zulassung

Was möchtest Du wissen?