Kann ich "Zeel" nicht auch einfach im Trinkwasser auflösen so wie andere Globuli?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Homöopathische Mittel sollten , wenn möglich, schon über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Also entweder unter der Zunge zergehen lassen, oder beim Hund zwischen Lefzen und Gebiss platzieren. Beim Trinkwasser geht das Mittel erst durch den Verdauungstrakt, bevor es über die Darmschleimhaut dem Körper zur Verfügung steht. Ich bevorzuge meistens Ampullen, deren Lösung man unter die Haut spritzen kann. Da wirken sie am effektivsten. Das heißt jetzt aber nicht, das Du mit Zeel versetztem Trinkwasser gar nichts bewirkst. Nur die Aufnahme des Mittels ist hier schlecht zu kontrollieren.

Ich dachte nur, weil eine Freundin von mir immer ihre ganzen Mittelchen von der Homöopathin in Wasser auflösen soll bzw "auch"..

Na guuut.. dann hocken wir uns weiter hin und lassen alles im Lefzenbereich zergehen und machen derweil "kampfkuscheln"... Danke ;)!

Das mit den Ampullen überlege ich mir mal wenns dauerhaft schlimmer wird mit der Tante...

0
@aotearoa01

Ja ich weiß was Du meinst. Das ist eine andere Form der Mittelgabe. Die Globuli werden im Glas Wasser aufgelöst, und dann über den Tag verteilt Schluckweise getrunken. Das sind die Spezies unter den Homöopathen, die werden dann auch nie ein Komplexmittel geben, so wie das bei Zeel der Fall ist. Aber die Zeel Tabletten könntest Du ja vorher schon etwas kleiner machen, bevor Du sie ihr ins Maul schiebst. Dann dauert es nicht so lang, bis Sie sich aufgelöst hat.

0

Bedenke, das bei der Hitze Wasser schnell absteht und du einen Teil des Mittels mit wegschüttest. Die genaue Dosierung und Aufnahme ist sehr wichtig. Auch sollte es immer um die selbe Zeit sein (bei täglicher Gabe). Mein Hund hat sich auch gesträubt, irgendwelche Pillen oder ähnliches zu schlucken. Ich habe mir dann eine 2 ml. Spritze besorgt, hab die Mittel aufgelöst und direkt ins Maul gespritzt. Wasser, in der kleinen Menge, wird normalerweise nicht ausgespuckt.

Im Ausspucken ist die Meinige wirklich Meisterin ihres Fachs. Auch auf den Zungenschnalzer braucht man sich da nicht verlassen. Sie hortet und spuckt, sobald man sich abwendet :D. Da geht's um's Prinzip für die Madame.

Naja. Also weiter so wie bisher... Danke! ;)

0
@aotearoa01

Wenn deine auch Wasser ausspuckt... Prost Mahlzeit. Vielleicht Mittel rein und Schnauze zuhalten.(Wenn sie nicht wild um sich beißen sollte). Bei meiner Katze puste ich immer leicht in die Nase. Dann schluckt sie (Den Tipp habe ich mal von einem Tierheimmitarbeiter gekriegt). Vielleicht klappt es ja auch beim, hoffentlich nicht bissigen, Hund.

1
@Trixi72

Nein. Sie beisst nicht. Wir kriegen das schon hin. Die homöopathischen Mittel sollen ja über die Schleimhäute aufgenommen werden, deshalb geht das nur mit in die Lefze schieben, Schnauze zuhalten, den Hund betüdeln. Bei Tabletten dauert das eben viel länger als bei Globuli, deshalb meine Frage, ob man die im Trinkwasser auflösen kann.

Ansonsten bekomme ich alles in den Hund, was rein soll. Ganz ohne Zwang. ;))

0

Entweder zerstößt du die Tabletten in Pulverform und gibst es ihr ins Maul, oder du löst die Tablette in einem Tropfen Wasser auf und schmierst ihr die Pampe auf die Zunge. In der Regel bleibt dann alles im Maul.

Okidoki... :)

0

Was möchtest Du wissen?