Kann ich Wohngeld oder der gleichen bekommen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn das deine Erstausbildung ist bist du mit Sicherheit vom Wohngeld ausgeschlossen,dass zumindest wenn du alleine in deiner Wohnung leben würdest,denn da hast du zumindest dem Grunde nach Anspruch auf BAB - oder Bafög - und dann wärst du vom Wohngeld ausgeschlossen !

Nur wenn du dem Grunde nach keinen Anspruch auf BAB - oder Bafög - haben würdest bzw.mit einem Partner oder eigenem Kind zusammen wohnst die dem Grunde nach keinen Anspruch auf BAB - oder Bafög - haben könnte Anspruch auf Wohngeld bestehen,wenn man schon Eigentümer oder Mieter von selber bewohntem Wohnraum ist und das benötigte Mindesteinkommen erreichen würde.

Das liegt bei min. 80 % des Bedarfes nach dem SGB - ll,also von dem was dir / euch als ALG - 2 ( Sozialgeld für Kinder unter 15 ) oder besser Hartz - lV Leistungen ohne eigenes Einkommen zustehen würde.

In deiner Erstausbildung sind vorrangig deine Eltern für deinen Unterhalt zuständig,vorausgesetzt sie sind leistungsfähig,sie müssen dir aber keine eigene Wohnung finanzieren wenn es durch die Ausbildung oder einen anderen wichtigen Grund nicht notwendig ist,sie würden ihrer Unterhaltspflicht durch Unterkunft / Verpflegung usw.nachkommen.

Aber selbst wenn sie leistungsfähig wären und ein wichtiger Grund für den Auszug bestehen würde,wäre noch nicht gesagt das sie dann auch Unterhalt für dich zahlen müssten.

Es kommt dann nämlich auf dein eigenes Einkommen an,laut Düsseldorfer Tabelle ( Unterhalt ) stünde einem Azubi / Student der nicht mehr bei seinen Eltern lebt derzeit in der Regel nur 735 € an Unterhalt zu,dieser kann sich bei Leistungsfähigkeit der Eltern und nachweisbaren höheren unabweisbaren Aufwendungen ( bei Studenten z.B. KK - Beitrag / Studiengebühren ) auch erhöhen.

Von deiner Netto Azubi Vergütung kannst du in der Regel eine Pauschale für Aufwendungen wegen der Ausbildung von 90 € abziehen,der Rest + dein Kindergeld von derzeit 192 € würden dann voll auf den Unterhaltsanspruch angerechnet.

Würdest du dann also mehr als diese in der Regel 735 € haben müssten die Eltern im Normalfall keinen Unterhalt mehr an dich zahlen.

Wenn du also bei deinen Eltern ausziehst,nicht mehr bei ihnen gemeldet bist,eine eigene Meldeadresse nachweisen kannst und sie dir keinen Unterhalt von min.deinem Kindergeld zahlen,dann steht dir zumindest dein Kindergeld zu,dass könntest du notfalls per Antrag auf Abzweigung bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit auch direkt an dich überweisen lassen.

Am besten suchst du dir aus dem Internet erst einmal einen kostenlosen BAB - ( Berufsausbildungsbeihilfe ) Rechner,da kannst du berechnen lassen ob deine Eltern dir Unterhalt zahlen müssten,wenn sie wenig oder gar keinen Unterhalt zahlen könnten,dann könntest du nach deinem Auszug ( ab 18 unter 18 müsste der Auszug wegen der Ausbildung oder einem anderen wichtigen Grund notwendig sein ) und Anmeldung auf deine Wohnung BAB - bei der Agentur für Arbeit beantragen.

Würdest du da nichts oder auch nur wenig bekommen,könntest du dann noch evtl.Anspruch auf ALG - 2 vom Jobcenter haben,müsstest dann also ALG - zusätzlich beantragen.

Das würde aber nur dann Sinn machen wenn der Auszug entweder notwendig war und nachgewiesen werden könnte oder du deinen Grundbedarf nach dem SGB - ll aus eigenem Einkommen finanzieren könntest,denn sonst würdest du ggf.vom Jobcenter dann keine Aufstockung bekommen,weil Kinder unter 25 Jahren normalerweise bei den Eltern wohnen bleiben sollen,es sei denn ein wichtiger Grund kann nachgewiesen werden.

Du müsstest dann also derzeit als Single min. 409 € Regelsatz für den Lebensunterhalt haben ( darin ist auch der monatliche Abschlag für den Haushaltsstrom / Internet / Telefon usw. enthalten ) und dazu deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dass wäre dann dein Bedarf den du aus eigenem Einkommen decken können müsstest,wenn der Auszug nicht notwendig wäre.

Bei den KDU - solltest du dich gleich an die Angemessenheit nach dem SGB - ll halten,dazu kannst du im Internet mal eingeben ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " oder ,, angemessene KDU " und dazu den Namen deiner Stadt in der du dann wohnst,da kannst du normalerweise nachlesen was dir dann als Single max. an Warmmiete zustehen würde und daran solltest du dich auch halten,wenn das Jobcenter deine KDU - auf Dauer anerkennen und bei der Berechnung deines Bedarfs berücksichtigen soll.

Du kannst Berufsausbildungsbeihilfe beantragen.

Die bekommst du aber nur, wenn du WEGEN einer Ausbildung auswärtig untergebracht werden musst.

Ansonsten sind deine Eltern für deinen Lebensunterhalt zuständig bis du deine erste Ausbildung beendet hast.

Ab dem 18 Lebensjahr spielt das beim BAB - keine Rolle mehr,diese Voraussetzung oder ein anderer wichtiger Grund gilt nur,wenn das Kind noch minderjährig ist !

0
@isomatte

Das ändert aber nichts daran, dass der Anspruch gegenüber den Eltern, vorrangig wahrgenommen werden MUSS.

0
@DerHans

Es ging hier nicht um den vorrangigen Unterhalt der Eltern,sondern um deine falsche Aussage was das BAB - betrifft,dass gilt wie ich schrieb nur bei minderjährigen !

0

Gehe zum Arbeitsamt oder Familienamt und lasse dich dort beraten. Eventuell musst du Gehaltsnachweise von dir und deinen Eltern nachreichen

Was möchtest Du wissen?