Kann ich Wohngeld bekommen? 18 J. Nebenjob 220 Euro + 440 Eltern

3 Antworten

Da du Studierst,steht dir dem Grunde nach Bafög - zu,deshalb bist du vom Wohngeldbezug ausgeschlossen,auch wenn du kein kein Bafög - bekommst,weil deine Eltern zu viel Einkommen haben !

Was du beantragen könntest ist,eine Aufstockung vom Jobcenter für die ungedeckten angemessenen Kosten der Unterkunft und Heizung.

Wenn die 380 € also angemessen sind,kämen noch 391 € Regelsatz dazu,das stünde dir laut SGB - ll ( Hartz - lV ) vom Jobcenter zu. Das würden dann 771 € sein,davon würden aber dein Kindergeld von 184 € + 200 € Mutter + 50 € Oma abgezogen.

Das würden dann noch 337 € sein,davon gehen aber noch 96 € anrechenbares Einkommen von deinen 220 € Verdienst ab,die Restlichen 124 €,sind deine Freibeträge auf dein Einkommen,die dann nicht angerechnet würden.

Somit würden noch 241 € übrig bleiben,die du evtl.bekommen könntest.

Aber jetzt kommt der zu hohe Verdienst der Eltern ins Spiel,denn die müssten dir auf jeden Fall mehr als 200 € Unterhalt zahlen und das würde das Jobcenter auch prüfen,denn deine Eltern sind dir Unterhaltspflichtig,weil du noch Studierst.

Das deine Eltern Schulden haben,interessiert das Jobcenter nicht,die sehen dann nur ihr Einkommen,berechnen deinen Unterhaltsanspruch,den dir deine Eltern zahlen müssten und ist der so hoch,das du keinen Anspruch mehr hättest,wirst du auch nichts bekommen.

Hey, vielen lieben Dank. Dann hat sich das wohl erübrigt.

Aber um das irgendwie klar zu stellen. Die Jugend soll gefördert werden, aber sobald Eltern einen Cent mehr als andere verdienen, werden Kindern jegliche finanzielle Unterstützungen gestrichen. Irgendwie läuft da auch was falsch.

Ich bekomme selbst den Rundfunkbeitrag nicht erstattet, weil ich kein Bafög beziehe. Auf wen soll ich Schuld sein? Meine Eltern? Ach man, sowas macht mich echt traurig.

lg.

0
@Bichon2005

Bittesehr , schade für dich .

Da sollen wir unsere kommende Elite ausbilden , und ist man bereit ,

zu studieren um dem Staat zu stärken , werden einem schon zu Beginn,

Riesensteine in den Weg gelegt.Armes Deutschland..

Für Stuttgart 21---Flughafen -Berlin---Elb-Philharmonie werden Milliarden

von Geldern aus dem Fenster geworfen. Diejenigen , die für diese Desaster

später mal bluten müssen , ist kein Geld da.

Das macht nicht nur traurig , sondern sehr, sehr wütend.

VG pw

1

lange frage - kurze antwort: antrag stellen und auf ablehnung oder bewilligung warten.

da gibt es keine bundesweite regelung - das ist kommunal bedingt.

Magst du mir vllt verraten, ob ich da irgendwo hingehen muss - oder ob ich da nurn Brief oder Formular ausfüllen soll?

Wie müsste ich denn auf solch einen Antrag, das Geld von meinen Eltern bezeichnen? Wie das von LIDL, wie das Kindergeld etc.?

Danke!

0
@Bichon2005

die gemeinden haben wohngeldstellen (in der gemeindeverwaltung nachfragen). was und wie was wo angegeben werden muß, kannst du gewöhnlich mit entsprechenden belegen vor ort angeben oder ausfüllen lassen (geht jedenfalls bei uns so).

grundsätzlich brauchst du aber nachweise über alle einnahmen und den mietvertrag, sowie entlastende ausgaben (bestimmte versicherungen, u.ä.)

0
@casala

Okay, danke :)

Du weißt aber nicht zufällig, wie das mit dem LIDL Gehalt ist? Das ist zwar festgelegt auf 220 Euro, bekomme aber meist diverse Zulagen und durch Überstunden natprlich auch mehr Geld. Ich werde da also keinen anderen festen Wert angeben können als 220 Euro und da komme ich meist drüber?

0
@Bichon2005

wie das zu bewerten ist, regelt der sachbearbeiter. entscheidend ist erst mal, was in deinen papieren steht und evtl. abrechnungen aussagen.

sry. der amtsschimmel wiehert nun mal. :-)

0
@casala

sehe gerade, daß dir ein link angeboten wurde. schau mal darauf - ansonsten: einfach bei der wohngeldstelle vorsprechen. viel erfolg!

0

Was möchtest Du wissen?