Kann ich Windows 10 nach Mainboard- und CPU-Wechsel reaktivieren?

2 Antworten

Wenn du eine Retail-Version hast funktioniert es sowieso, wenn du eine OEM-Version hast (also eine Windows-Version, die die Hersteller auf die Computer packen), dann auch - allerdings nur in Deutschland ;)

Offiziell ist es mit Windows 10 so, wie vorher auch. OEM-Versionen sind an das Mainboard gebunden und dieses kann nicht gewechselt werden. Da dies aber in Deutschland (und ich weiß nicht welchen Ländern noch) gesetzlich verboten ist, gibt es hierzulande fast keinen Unterschied zwischen einer OEM und einer Retail-Version. Bei dem Wechsel wirst du wahrscheinlich trotzdem erst einmal erschrecken, da OEM-Windowse bei Mainboardwechsel auch in Deutschland deaktiviert werde, allerdings reicht ein Anruf beim Microsoft-Support, um es wieder freizuschalten.

Viele Grüße,
Franz

9

Erstmal besten Dank für die rasche Antwort. Allerdings habe ich einen Punkt nicht verstanden:

Ich habe also nach dem Gratis-Upgrade von W8.1 auf W10 eine von zwei Windows-Versionen? Wie weiss ich, welche der beiden Versionen ich erhalte? Oder was ist gemeint mit Retail und OEM? Heisst das, eine der beiden Versionen lässt sich telefonisch reaktivieren und die andere nicht? Ich möchte möglichst vermeiden, Windows 10 unnötig kaufen zu müssen.

Nochmals danke für Ihre Ausführungen.

0
20
@DenialSystem

Retail ist die Version, die du selber installierst und zum Beispiel bei Media Markt bekommst. OEM-Lizenzen kriegst du als Privatpersonen nur über einen Computer von einer Computerfirma (Dell, Lenovo etc.) (oder von Ebay/anderen günstigen Anbietern). Die Retail-Version ist gar nicht beschränkt, du kannst den Computer wechseln wie du lustig bist. Die OEM-Version ist beschränkt, was aber hier in Deutschland nicht zugelassen ist, was dazu führt:

Beide Versionen sind in Deutschland hardwareunabhängig!


Lg,
Franz

Mehr Informationen zu OEM/REtail etc.: https://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/1503251.htm

Edit: Achja, gerne ;)

1

Was möchtest Du wissen?